Carl-Schurz-Haus: Erinnern an den 11. September

Martin Jost

Am Sonntag ist es zehn Jahre her, dass eine Reihe von Terroranschlägen in den USA rund 3.000 Menschen töteten und die beiden Türme des World Trade Center fällten. Für viele von uns ist Nine/Eleven das maßgebliche historische Ereignis unserer Lebenszeit. Das Carl-Schurz-Haus setzt sich in einer umfangreichen Veranstaltungsreihe mit Nine/Eleven und den Folgen auseinander.



Der 11. September 2001 ist so ein Datum, von dem die Meisten auch zehn Jahre später noch genau wissen, was sie an dem Tag getan haben und wo sie waren. 3.000 Menschen kamen bei den symbolträchtigen Terroranschlägen in New York City, Washington D.C. und Pennsylvania ums Leben. Am Sonntag ist der erste runde Jahrestag eines Ereignisses, das seither durch und durch erinnert, missbraucht und gedeutet wurde.


Das Carl-Schurz-Haus beginnt am morgigen Dienstag mit dem Vortrag "US—Immigration and Integration After 9/11" seine Veranstaltungsreihe "Remembering 9/11".

Am eigentlichen 11. September, dem kommenden Sonntag, ist es den ganzen Tag geöffnet. In der Bibliothek werden von 13 bis 18 Uhr Filme und Bücher in den Mittelpunkt gestellt, die sich künstlerisch oder journalistisch dem Thema angenommen haben.

Um 13 Uhr wird die Ausstellung "Twin Tower Photo Twins" des Stuttgarter Fotografen Tom Bloch eröffnet. Um 15 Uhr kann man an der Gedenkstunde mit Gebet für die am 11. September umgekommenen Feuerwehrleute teilnehmen.

Um 19:30 Uhr wird im Kommunalen Kino der französische Film "11'09"01" gezeigt.

Am Dienstag, 13. September schließen sich zwei weitere Veranstaltungen an: Um 17 Uhr können Schüler Fragen an den Oaklander Feuerwehrmann und Schriftsteller Zac Unger stellen. Um 20 Uhr hält der Tagesspiegel-Korrespondent Christoph von Marschall einen Vortrag mit dem Titel "Wie der Angriff Amerika verändert hat: Terrorabwehr im Alltag, Guanatanamo, Afghanistan".

Der Eintritt zu den meisten Veranstaltungen ist frei. Nähere Informationen gibt es im Programm des Carl-Schurz-Hauses [pdf].

Mehr dazu:

Was: Remembering 9/11
Wo: Carl-Schurz-Haus, Deutsch-Amerikanisches Institut e.V. (Filmvorführung im Kommunalen Kino)
Wann: Dienstag, 6. September, Sonntag, 11. September und Dienstag, 13. September 2011Carl-Schurz-Haus: "Remembering 9/11"-Programm als pdf   [Bild: Martin Jost]