Brutale Jugendliche in Herdern und Rieselfeld

David Weigend

Die Polizei veröffentlicht heute zwei Meldungen mit prügelnden und tretenden Jugendlichen: im Rieselfeld stiftete gestern Abend eine fünfköpfige Gruppe Unheil; heute Nacht stießen drei junge Männer einen Radfahrer vom Velo, weil dieser ihnen keine Zigaretten gab.

Meldung 1: Rieselfeld

Eine fünfköpfige Jugendgruppe war gestern Abend im Rieselfeld unterwegs und pöbelte Passanten an. Dabei ohrfeigte ein Mädchen aus der Gruppe gegen 22.15 Uhr vor einer Schule grundlos einen jungen Mann. Gegen 22.25 Uhr wurde ein weiterer Zeuge, der auf dem Mundenhofer Weg mit seinem Fahrrad unterwegs war, von einem der Jugendlichen gestoßen, ein weiterer versetzte ihm einen Schlag.

Einer der Jugendlichen soll eine kräftige Statur haben, eine beige Hose und ein weißes Oberteil sowie weiße Schuhe getragen haben. Er wurde Patrick genannt. Ein anderer hatte laut Zeugen südländisches/arabisches Aussehen und trug ein hellgrünes T-Shirt. Das Mädchen trug ein rosafarbenes Oberteil und war in Begleitung ihres kleines Bruders.

Die Beamten des Polizeiposten Freiburg-Rieselfeld haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter Telefon 0761/4768700 um Hinweise.

Meldung 2: Herdern

Weil er der Aufforderung, Zigaretten herauszugeben, nicht nachkam, wurde heute gegen 1.15 Uhr im Bereich Jägerhäusleweg/Hauptstraße ein 20-jähriger Fahrradfahrer vom Velo gestoßen. Die drei 17 bis 18 Jahre alten Tatverdächtigen traten in der Folge auf den am Boden liegenden Radler ein. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Verletzt musste der Radfahrer in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Beschreibung des Geschädigten hatten die drei vorne kurze und hinten lange Haare. Sie trugen helle T-Shirts und Jeanshosen.

Hinweise bitte an die Beamten des Polizeipostens Freiburg-Herdern unter Telefonnummer 0761/296070.