Breisgau-Brands: Lux High Energy Drink

Carolin Born

Gut gekühlt schmeckt er erfrischend. Mixen kann man ihn, ohne dass er zu süß wird. Und er riecht nicht nach Gummibärchen. So beschreibt Vertriebsleiter Gerd Kroner sein Produkt: den Lux High Energy Drink. Den ein Freiburger Zahnarzt entwickelt hat.

Lux wird zwar in Köln produziert, wofür die simpex OHG verantwortlich ist. Doch die Idee dafür kommt aus Freiburg. Sie entsprang Dr. Robert Seiler, einem Zahnarzt aus Freiburg, im Jahr 2000, weil er beruflich viel unterwegs war und wenig Schlaf bekam.


Der Geschmack der üblichen Energy Drinks war ihm zu süß und klebrig: "Ich habe mir gedacht: Da kann man bestimmt etwas anders machen. Vor allem bei den Inhaltsstoffen und bei der Wirkung, habe ich mir gedacht", sagt Seiler.

Er wollte das Getränk gesünder machen und, dass der belebende Effekt länger als gewöhnlich anhält. "Bei anderen Produkten schießt die Leistung schnell hoch, aber auch genauso schnell wieder runter. Mit Lux geht das langsamer und man hat danach keinen Leistungseinbruch", so Seiler.

Wie er das Getränk genau entwickelt hat, ist sein Geheimnis. Er verrät aber, dass die Hälfte des Koffeins in Lux aus Guarananüssen gewonnen wird. Denn das Guarana sorgt dafür, dass sich das Koffein langsamer abbaut. Seine Wirkung, behauptet der Vertriebsleiter Gerd Kroner, hält angeblich vier bis sechs Stunden an. Und: „Lux ist der einzige Energy Drink auf der Welt, der die drei Zutaten Ginseng, Guarana und Taurin enthält.“

Lux gibt es nur in einer 250 Milliliter-Dose. 2005 wurden erste Muster produziert, die jedoch noch nicht verkauft wurden. In einem dreijährigen Genehmigungsverfahren überprüfte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, ob die Zusatzstoffe unter den gesetzlichen Vorgaben liegen. Erst nach dieser Genehmigung darf Lux nun in Deutschland verkauft werden.

Zuerst haben die Geschäftsführer jedoch versucht, Lux im Ausland zu vertreiben, zum Beispiel in Russland oder in Dubai. Dort verkaufen sie das Produkt zwar, aber der große Durchbruch ist noch nicht geglückt. Gerade versuchen sie, es hier in der Region zu vermarkten.

„Im Ausland ist es einfacher, weil es kein Pfandsystem gibt“, sagt Kroner (Bild). In Freiburg erhält man Lux bei der OMV Tankstelle in der Eschholzstraße. Außerdem gibt es ihn zum Beispiel bei REWE Bötzingen oder in mehreren kleinen Läden in der Lörracher Gegend. Bis man Lux auf der Homepage kaufen kann, wollen die Geschäftsführer ihn erstmal bei eBay zum Festpreis anbieten.

„Es ist schwierig, dass die Händler oder Clubs unser Produkt ins Sortiment nehmen, weil sie häufig an Verträge mit anderen Herstellern gebunden sind“, sagt Kroner. Um Lux bekannter zu machen, schweben ihm kleine Events vor, bei dem er Lux in Freiburger Bars oder Gaststätten vorstellen kann.

Bald soll noch ein Kaffee aus Brasilien mitvertrieben werden, der Lux Coffee. Wenn das Produkt Lux dann gut läuft, wollen die Vertreiber Markenartikel wie Turnschuhe oder T-Shirts mit ins Sortiment aufnehmen.


Mehr dazu:



Was es ist
: Lux High Energy Drink
Wer dahinter steckt: Dr. Robert Seiler aus Freiburg
Wo zu kaufen: OMV-Tankstelle, Eschholzstraße 112, Freiburg Preis: 1,59 Euro plus Pfand

Lux High Energy Drink
simpex OHG
Walter-Gropius-Straße 12
79100 Freiburg
info@lux-drink.de
Telefon: 0761.4019489

Mehr Breisgau-Brands auf fudder

 
  • 3Freunde (T-Shirts mit Fußball-Motto)