Betty BBQ geht ins Schwarzwaldcamp

Julia Gross

Kalt, anstrengend, knallhart – das Schwarzwaldcamp von Hitradio-Ohr will seine zehn Bewohner an ihre Grenzen bringen. Ab dem 15. November werden sie sich sieben Tage durch den Schwarzwald kämpfen. Mit dabei: Dragqueen Betty BBQ aus Freiburg. Was ihr bevorsteht:



Kein Strom, keine Heizung – knallharte Bedingungen. Beziehungsweise ganz normale Bedingungen, wenn man an einen Urlaub auf dem Campingplatz denkt. Trotzdem: Das Camp – organisiert vom Offenburger Privatradiosender Hitradio Ohr und der Mittelbadischen Presse – soll etwas Besonderes werden.


Man orientiere sich nur an den Rahmenbedingungen der prominenten Dschungel-Variante von RTL, sagt Fabian Kiemann, zuständig für das Marketing. Durch seinen Trash-Charme lockt das Original jährlich Millionen von Menschen vor den Fernseher.

Ein Filmproduktionsteam begleitet die Camp-Bewohner rund um die Uhr – auch nachts. Täglich gibt es einen 45-minütigen Zusammenschnitt im Internet, Fans von Betty BBQ können sich die Folgen auch jeden Abend beim Public Viewing in der Sonderbar anschauen.

Schwarzwald- statt Dschungelprüfungen

Spannend wird es auf jeden Fall, denn die Bewohner müssen sich – ganz dem Original nachempfunden – Prüfungen stellen. Was da genau auf sie zukommt, wird aber noch nicht verraten. Betty BBQ, die unter Höhenangst leidet, befürchtet: "irgendwas mit Klettern oder Brücken bauen."

Trash soll's im Schwarzwaldcamp nicht geben. "Es gibt keinen Ekelkram zu essen. Wir wollen vielmehr, dass unsere Bewohner etwas lernen", so Kiemann. "Außerdem haben wir ja auch keine B- oder C-Promis dabei."

Stimmt, dafür für Freiburger Verhältnisse aber einen A-Promi: Betty BBQ hat sich getraut, sich beworben, und, siehe da: Sie hat es geschafft. 140 weitere Bewerbungen habe es gegeben, sagt Kiemann – sechs Kandidaten inklusive Betty stehen bis dato fest, vier sind noch offen.

Zusammen mit ihren Mitstreitern wird Betty am 15. November ihr gemütliches Bett für sieben Tage eintauschen – gegen eine harte Matratze und Lagerfeuerstimmung. Angst? "Vor der Kälte hab' ich schon Respekt", sagt die Dragqueen. Sonst sehe sie die Wildnis-Woche aber einfach als Herausforderung. "Ich will den spießigen Schwarzwald ein bisschen aufmischen." Bettys ehrgeiziges Ziel: "Ich werde kämpfen, um zu gewinnen."



Bettys Chancen stehen nicht schlecht, 900 Fans hat sie auf Facebook, in Freiburg ist sie bekannt wie ein bunter Hund. "Nicht nur die jungen Leute kennen mich, oft sprechen mich auch Leute über 50 an. Das ist toll", sagt Betty. Die anderen Teilnehmer – zumindest die fünf, die außer ihr feststehen – habe sie sich bereits angeguckt. "Mit Rentner Kurt werde ich mich bestimmt sehr gut verstehen. Bei den jüngeren Teilnehmerinnen sehe ich aber schon Zickenpotenzial", sagt sie und schmunzelt.

Bis zum Start im November will die Freiburger Kultfigur, die im August ihre einjährige Existenz feierte, zu Dragqueen-Freundin Olivia Jones nach Hamburg reisen: "Als Dschungelprinzessin ist sie prädestiniert dafür, mir ein paar Tipps zu geben." Die nächste Reise ist quasi auch schon gebucht: Mit den 5000 Euro, die dem Schwarzwaldkönig neben einer Karriere als Ortenau-Star winken, will Betty BBQ nach New York fliegen.

Mehr dazu:

[Foto: Promo]