Berufe bei AHP Merkle: Der Produktdesigner

fudder-Anzeige

Im fünften Teil dieser Serie stellen wir euch den 21-jährigen Sandro K. aus Vogtsburg-Burkheim vor. Der Fußballer und e-Sportler beendet bei AHP Merkle demnächst seine Ausbildung zum Produktdesigner. Welche Möglichkeiten er damit jetzt hat:

Ende Juli beendest Du Deine Ausbildung bei AHP Merkle. Erzähl uns, welchen Beruf hast Du gelernt und wie kam es dazu?


Ich habe den Beruf des Technischen Produkt-Designers im Bereich Anlagen- und Maschinenkonstruktion erlernt. Eigentlich wollte ich direkt nach meinem Abi das duale Studium im Bereich Maschinenbau bei AHP Merkle beginnen, habe mich dort beworben und vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war die Konkurrenz groß: Ich war einer der ersten G8 Abiturienten! Für mich hat es dann leider nicht gereicht. Das war aber halb so schlimm, denn mit der Absage bekam ich ein Angebot von AHP Merkle: Einen Ausbildungsplatz zum Technischen Produktdesigner. Da habe ich spontan zugesagt!

Warum wolltest Du Deine Ausbildung bei AHP Merkle machen?

Vor meiner Ausbildung war ich schon oft bei AHP Merkle tätig: Als Ferienjobber in der Fertigung und während meines schulischen BOGY-Praktikums in der Verwaltung. Egal in welcher Abteilung ich gearbeitet habe, es hat mir immer Spaß gemacht und ich habe mich bei AHP gut aufgehoben gefühlt. Imponiert haben mir auch die modernen Arbeitsgeräte und -tools, wie auch die attraktiven Arbeitsplätze. Deshalb wurde  AHP Merkle zu meinem Wunsch-Ausbildungsbetrieb und glücklicherweise bin ich auch hier gelandet!

Was sind Deine Aufgaben als Technischer Produktdesigner bei AHP Merkle?

Als Technischer Produkt-Designer arbeite ich in der Konstruktionsabteilung. Zu meinen Aufgaben gehört das Erstellen von Fertigungszeichnungen für Hydraulikzylinder und deren Einzelteile, die nach speziellem Kundenwunsch gefertigt werden. Das beinhaltet zusätzlich zum eigentlichen Erstellen der Zeichnungen oftmals Berechnungen zu spezifischen Teilen und die Überprüfung der Machbarkeit des Kundenwunsches – in Absprache mit meinen Kollegen in der Fertigung. Dazu kommen natürlich auch Änderungen an Zeichnungen vorhandener Zylinder oder auch die Erstellung der Zeichnungen für neu entwickelte AHP Zylindertypen.

Beschreibe die drei wichtigsten Eigenschaften, auf die es in Deinem Beruf ankommt.


Erstens braucht es Genauigkeit: Als Technischer Produktdesigner übernimmt man Verantwortung dafür, dass die Angaben in der technischen Zeichnung exakt sind und auch dafür, dass die Zeichnung korrekt archiviert wird. Darüber hinaus spielt Zuverlässigkeit eine große Rolle. Die gesetzten Termine müssen eingehalten werden. Und zu guter Letzt bedarf es Kreativität beim Gestalten der Zeichnungen und natürlich räumliches Vorstellungsvermögen.

Hast Du Dich während Deiner Ausbildung auf einen Aufgabenbereich (z.B. Qualitätssicherung) spezialisiert?

Bis jetzt kam es noch nicht dazu, was meiner Meinung nach auch nicht sinnvoll ist, da es notwendig ist jeden Aspekt des Berufes während der Ausbildung kennenzulernen. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass ich nach Beendigung meiner Ausbildung an einem speziellen Aufgabenbereich herangeführt werde.



Hast Du als technischer Produktdesigner bei AHP Merkle auch Kundenkontakt bzw. bist Du für Kunden von AHP Merkle Ansprechpartner bei technischen Fragen?

Für Kundenanfragen und die Kundenberatung sind hauptsächlich unser Verkauf und das Support-Team zuständig. Hin und wieder bin ich als Technischer Produktdesigner aber schon gefragt! Seit wir im AHP Technikum Schulungen und Workshops rund um Hydraulikzylinder anbieten, treffe ich aber regelmäßig auf unsere Kunden: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zeige ich den Kursteilnehmern was wir bei AHP Merkle unter Qualität verstehen!

Bei AHP Merkle werden alle Produkte in Gottenheim entwickelt, konstruiert und gefertigt. Verkauft werden die Hydraulikzylinder aber in der ganzen Welt. Besonders China entwickelt sich zu einem sehr wichtigen Markt. Wie wurde Dir bewusst, dass Du Teil eines international tätigen Unternehmens bist?

Da ich beim Bearbeiten der Aufträge auch immer den Namen des Kunden sehe, der den Auftrag gegeben hat, wurde mir recht schnell klar wie international aktiv die Firma AHP Merkle ist. Dazu kommen regelmäßige Besuche von Kunden und Vertretungen aus aller Welt und natürlich auch die Bilder von Geschäftsreisen meiner Kollegen, die dann an den AHP Info-Screens gezeigt werden.



Wir haben gehört, dass Du Mitte Juli nach China fliegst. Dort wirst Du für eine Woche die AHP Merkle Niederlassungen in Hongkong und Shenzhen besichtigen und Deine rund fünfzehn chinesischen Kollegen kennenlernen. Was genau wird Deine Aufgabe während des China-Aufenthalts sein?

In unseren Niederlassungen in China arbeiten im Moment nur Vertriebsleute. Für technische Fragestellungen gibt es streng genommen noch keinen Ansprechpartner. Herr und Frau Merkle haben mir angeboten diese Position in China zu übernehmen. Meine einwöchige Geschäftsreise soll nun klären, ob ich mir einen längerfristigen Aufenthalt in China vorstellen kann!

Spannend! Das heißt Du wirst nach Beendigung Deiner Ausbildung so richtig bei AHP Merkle einsteigen?

Ja, ganz genau! Eine Weiterbildung zum Techniker habe ich zwar schon ins Auge gefasst, nach Abschluss meiner Ausbildung möchte ich mich aber erst mal bei AHP Merkle einbringen und Berufserfahrungen sammeln. Ob in Gottenheim oder in Hongkong – das wird sich zeigen!


Mehr dazu:

 

Alle Teile der Serie:


Alles über AHP Merkle: