Badische Band-Namenskunde (50): Somepeople

Alexander Ochs

Warum heißen Bands aus der Regio so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Dazu gibt es ein Small-Talk-Futter rund um die Band-Historie. Heute: Somepeople, die heute Abend als Support von Kristoffer Ragnstam im Waldsee auftreten.

Bandname: Somepeople
 
Wie ist euer Bandname entstanden?

Wie sind Deine Eltern auf Deinen Namen gekommen?

Da wir noch nicht wussten, wo es musikalisch genau hingehen soll, war somepeople der einzige Name, auf den wir uns einigen konnten, der uns in keinster Weise auf irgendetwas festlegt. Natürlich könnte man jetzt sagen: „Ihr macht deutsche Texte – was soll ein englischer Name?!“ Richtig. Vielleicht haben wir aber eines Tages Lust vermehrt englisch zu singen, vielleicht auch französisch oder japanisch... Man weiß ja nie, zu was sich menschliche Gehirne entschließen können. 


Wie ist eure Band entstanden?


Ralph und Steffi haben seit ihrer Volljährigkeit zusammen Musik gemacht. Als sie sich plötzlich in Freiburg wiederfanden, lief ihnen der Sri über den Weg und wurde sofort infiziert. Einmal erkrankt, kam jener nicht drumherum, seine Familie anzustecken, zu der auch der Benny gehört. Sie sind nämlich Cousins – tata! Ab jetzt war man zu viert und merkte recht bald, dass das auch völlig ausreichend ist. Denn Wahnsinn potenziert sich gern – und zuviel davon kann schädlich sein.

Namen, Alter, Herkunft und Instrumente der Bandmitglieder:
  • Steffi, 28, Suhl, Gesang
  • Ralph, 28, Siegen, Gitarre
  • Sri, 28, Freiburg, Keys, Bass und Soundgestaltung
  • Benny, 30, Freiburg, Schlagzeug

Wann gegründet:


Ende 2004
 
Proberaum:

Unter einer Autowerkstatt nahe der Breisgau-Milch.
 
Denkwürdigste, spannendste, aufregendste Gigs:

Puhhh, jetzt wäre es von Vorteil, wenn man sich an alle erinnern könnte...

Was auf jeden Fall immer mit besonderer Stimmung gesegnet ist, sind Open-Air-Auftritte. Ansonsten kann man sagen, dass JEDER Gig in dem Moment spannend war. Aufgeregt hat man sich auch schon öfter, und denkwürdig ist es sowieso, wenn man sich und andere (völlig fremde) Menschen in die gleichen Dimensionen beamen kann.


 
Vorbilder & Idole?

Deine Mudda

Stilrichtung:

Pop-Rock-Jazz-Funk-Soul

Nächste Konzerte:

  • 2. Oktober 2008 als Support von Kristoffer Ragnstam im Waldsee
  • 25. Oktober 2008 beim Monkey Jump 

Was steht sonst aktuell gerade an?


Endlich die neue CD fertigstellen, was sich durch verschiedene Irrungen und Wirrungen, als deutlich schwieriger als erwartet darstellt und natürlich: spielen, spielen, spielen!

Internet

MySpace