Badische Band-Namenskunde (43): The Enshins

Carolin Buchheim

Warum heißen Bands aus der Regio so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Außerdem gibt's Grundlagenwissen rund um die Band. Heute: The Enshins



Bandname: The Enshins

Wie ist euer Bandname entstanden?


„Enshin Dojo Club“ stand in unübersehbaren Lettern auf einem großen Schild an der Hauswand unseres ersten Proberaums in Freiburg. Ein Karateclub, aus dem jeden Abend actiongeladenes Kampfgeschrei drang, das uns die Raucherpausen amüsant versüßte. So schwirrte uns das wohlklingende Wort „Enshin“ in unserer Anfangszeit irgendwie immer im Kopf herum, obwohl wir mit Kampfsport eigentlich gar nichts am Hut haben. Als wir eines Tages einen Namen brauchten, kam es zur Bauchentscheidung.

Wie ist eure Band entstanden?


Aus Freundschaft. Bernd Brand hatte ein paar Songs geschrieben und wollte eine Band. Fündig wurde er zunächst bei seinem alten Spezi, dem musikalisch bis dahin unsteten Daniel Gorzalka, der sich dazu bereit erklärte, den Bass zu zupfen. Er brachte den verträumten Gitarristen Benjamin Knobel in die Gruppe. Komplettiert wurde das Quintett zunächst durch einen Drummer und einen Gitarristen, die Bernd über die Online-Initiative Multicore auftrieb.

Da sich die beiden Anfang 2007 aus dem Staub machten, drohte das junge Musikprojekt für einen Augenblick zu scheitern. Doch dann entschieden der stets gutgelaunte Trommler Daniel Barth, den Daniel Gorzalka an der PH kennenlernte und Gitarrengott Christian Schätzle, ein alter Schulfreund von Bernd Brand, sich der Band anzuschließen.

Von da an ging es bergauf. Die Enshins sind nun fünf Freunde, die verschiedener nicht sein könnten, aber eines teilen: die Liebe zur Musik und die Überzeugung, dass der Rock’n’Roll noch immer die coolste Art ist, die Welt zu verändern.



Namen, Alter, Herkunft und Instrumente der Bandmitglieder:

  • Bernd Brand (25, Wagenstadt, Gesang)
  • Daniel Barth (21, Schwaningen, Drums)
  • Daniel Gorzalka (25, Mundingen, Bass)
  • Benjamin Knobel (27, Teningen, Gitarre)
  • Christian Schätzle (25, Nordweil, Gitarre)
Wann gegründet: März 2007.

Proberaum:
Rockwerkstatt Hecklingen

Denkwürdigste, spannendste, aufregendste Gigs:

Schlosskeller, Emmendingen
Wheit Rabbit Club, Freiburg
Burkina Faso Benefizz, Eimeldingen

Vorbilder & Idole?

The Beatles, The Libertines, Franz Beckenbauer und George Best

Stilrichtung:

Indie-Rock

Nächste Konzerte:

  • 14. Juni 2008: Open Air in Schwaningen, Hochrhein
  • 19. Juni 2008: Freiburg-Bar
  • 25. Juni 2008 Festival in La Ravoire/Frankreich
  • 23. August 2008: Rock am Stuhl (Open Air)



Was steht sonst aktuell gerade an?

Unsere EP mit vier unserer Songs wurde Ende Mai im Schlosskeller Emmendingen veröffentlicht. Es lohnt sich, reinzuhören. Auf unserer MySpace-Seite gibt’s ein paar Kostproben. Wir machen ausschließlich eigenes Zeug. Zudem wollen wir uns musikalisch weiterentwickeln, unseren eigenen Stil verfeinern und weiterhin Songs schreiben. Der Output ist enorm. Auf der Bühne stehen wir am liebsten in Läden, die das Prädikat Rock’n’Roll verdienen. Start Your Enshins!

Internet:

MySpace




Hörprobe