Badenweiler: Brummifahrer verfranzt sich

David Weigend

Gestern um 14.30 Uhr hat ein 39-jähriger LKW-Fahrer aus Sachsen seinen 40-Tonner in eine unvorteilhafte Verkehrslage manövriert. Er vertraute blind seinem Navigationsgerät, das ihn auf dem kürzesten Weg über den Blauen nach Badenweiler lotste.



Der Lastzug blockierte für zweieinhalb Stunden die Sophien- und Moltkestraße. Der 39 Jahre alte LKW-Fahrer aus Sachsen war mit dem 40-Tonner auf dem Weg von Bad Säckingen nach Buggingen. Er vertraute blind auf sein Navigationsgerät, welches ihn auf dem kürzesten Weg über den Blauen nach Badenweiler und dort in den Ort führte. Beim Hotel „Post“ blieb der Lastzug dann endgültig hängen.


Die Terrasseneinfassung des Hotels und ein Poller wurden von der linken Seite des Sattelanhängers in Mitleidenschaft gezogen. Vorne versperrte ein Werbeschild des benachbarten Cafés die Weiterfahrt. Hinten rechts war ein großer Sandstein im Weg. Gemeindeverwaltung und Hausbesitzer reagierten pragmatisch. Das Werbeschild des Cafes wurde von einem Schlosser und der Sandstein vom einem Steinmetz entfernt. Durch die gewonnenen Zentimeter kam der Lastzug wieder frei.

Den Lastzugfahrer erwartet ein Bußgeldbescheid und seinem Chef werden die Schadens- und Handwerkerrechnungen geschickt.

Mehr dazu: