Ausgehbefehl: Diese fünf Partys und Konzerte machen dein Wochenende wunderschön

Nightlife-Guru

Von HipHop zu Wave und düsterem Pop zu Techno und Breakbeats. Irgendwas ist immer los am Wochenende. Welche Partys und Konzerte du auf keinen Fall verpassen darfst, erfährst du in der Übersicht.

Romano im Waldsee

Romano, eigentlich Roman Geike, sieht mit seinen blonden Zöpfen und den Bomberjacken eigentlich aus wie ein holländischer Gabber-Raver, der die Wochenenden in verlassenen Hafenanlagen durchtanzt. Und wer weiß, ob Romano nicht auch Gabber-Stücke produziert hat. Schließlich hat sich der Rapper aus Köpenick schon an Drum and Bass, Elektro, Techno und Pop abgearbeitet. Sein Album "Copyshop" bildet die Synthese seines künstlerischen Schaffens.


Was: Konzert w/ Romano
Wann: Freitag, 3. November 2017, 20 Uhr
Wo: Waldsee, Waldseestr. 84, 79115 Freiburg

Winter Family im Slow Club

Ruth Rosenthal und Xavier Klaine sind Winter Family. Ein Duo, das sich der dunklen Seite der Wave- und Popmusik verschrieben hat. 2004 haben sich Rosenthal und Klaine in Jaffa kennen gelernt. Seither leben und arbeiten sie zusammen zwischen Paris und Tel Aviv an ihrer Musik, die auf Feldaufnahmen, Orgel- und Klavierakkorden sowie dem Sprechgesang Rosenthals aufbaut.


Was: Konzert w/ Winter Family; danach Party mit DJ Amberain & DJ Bleakphil
Wann: Freitag, 3. November 2017, 21 Uhr
Wo: Slow Club, Haslacher Str. 25, 79115 Freiburg

Joy Orbison im Elysia in Basel

Peter O"Grady, als Produzent und Discjockey unter dem Namen Joy Orbison bekannt, hat in seinem Stück "Hyph Mngo" die Genres Dubstep und Garage zu einer unmittelbar und körperlich wirkenden Klanggewalt verdichtet. Davor und danach haben sich die beiden Genres der britischen Bassmusik nicht mehr so schön ins Ekstatische und Orgasmische gesteigert. O"Grady hat seine Dubstep- und Garage-Vergangenheit weitgehend hinter sich gelassen. Heute lebt er seinen Hang zum Abseitigen und Düsteren als Discjockey und Produzent aus. Elemente des Breakbeat, Jungle, Drum and Bass, aber auch Dub afrikanisch-karibischen Ursprungs, Rhythm and Blues fließen in seine Sets und Stücke ein. Verstörend schön und ein bisschen durchgeknallt.


Was: Joy Orbison, Timnah Sommerfeldt
Wann: Freitag, 3. Nov. 2017, 23 Uhr
Wo: Elysia, Frankfurt Str. 36, 4023 Basel

1 Jahr Elizabeth Bar

In Freiburg gibt es zwar kaum noch Clubs, dafür einige Bars, in denen man die Nacht zum Tag machen kann. Dazu gehört auch die Elizabeth Bar, die am Wochenende den ersten Geburtstag feiert. Zur musikalischen Unterhaltung kommt Richard Judge. Dieser kommt ursprünglich aus der Grafschaft Hertfordshire, hat diese beschauliche Landschaft aber bald gegen das Nachtleben Londons eingetauscht. Heute legt er auf und leiht seine Stimme unter anderem DJ Santé, Tube & Berger und Robin Schulz.



Was: 1 Jahr Elizabeth w/ Richard Judge
Wann: Samstag, 4. November 2017, 23 Uhr
Wo: Elizabeth Bar, Gerberau 9a, 79098 Freiburg

Negroman im Freizeichen (Artik)

Heiß war’s im Juli im Spiegelzelt beim ZMF, als Luk & Fil, Teil des Mainzer Künstler- und Labelkollektivs Sichtexot, ein Feuerwerk aus Soul, Funk und HipHop abgebrannt haben. Mit Negroman alias Loki kommt jetzt "dereine von Luk & Fil" ins Freizeichen. Support gibt’s von Suza, Dejaay Sirob, Kid Pone und auf der Afterparty legen Dejaay Sirob, Dash und Tina TurnUp auf.


Was: Negroman
Wann: Samstag, 4. November 2017, 22 Uhr
Wo: Freizeichen (Artik), Haslacher Str. 43, 79115 Freiburg

Mehr zum Thema: