zur Startseite
Passwort vergessen?
 

Seit heute hängt ein Regenbogenfähnchen am Rektorat

"Der Regenbogen ist ein klares Signal, die Uni Freiburg outet sich!" Diese Worte fand Vizerektor Heiner Schranz zur feierlichen Hängung einer Regenbogenfahne an der Rektorratsfassade am am Mittwochmittag. Mit der Fahnenhängung wurden die "Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie" an der Uni eröffnet.



"Eine Fahnenhängung ist ein schon mal ein guter Anfang", sagte Julian Zimmer vom Asta-Vorstand. "Es liegt aber an uns, aktiv zu werden, wenn jemand im Alltag homophobe oder sexistische Äußerungen macht."

Die "Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie" werden vom vom SchwuLesBi-Referat des u-asta veranstaltet und finden in diesem Jahr zum dritten Mal an der Uni Freiburg statt. 2007 rief der "Freie Zusammenschluß von Studentinnenschaften" (FZS) erstmals zu den Aktionstagen auf, sie finden als dezentrale Kampagne an verschiedenen Hochschulorten gleichzeitig statt; 2013 unter anderem an den Universitäten Göttingen, Regensburg, Würzburg und der Viadrina in Frankfurt/Oder.

Eine Regenbogen-Fahne wurde an der Uni Freiburg heute zum allerersten Mal gehisst - beim stürmischen Wetter kein leichtes Unterfangen. In seinem Grußwort kündigte Vizerektor Schranz an, dass der alljährliche "Tag der Vielfalt" an der Uni 2014 sexuelle Identität zum Inhalt haben werde. In diesem Jahr widmet sich der "Tag der Vielfalt", der am 15. November 2013 stattfindet, dem Thema "Nicht sichtbare Behinderungen: chronische und psychische Krankheiten".




Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie"as Programm

Was:
Ausstellung "Ach so ist das?!"
Wann: Montag, 4., Dienstag, 5. und Donnerstag, 7. November 2013
Wo: Mensa Rempartstraße

Was: Film: "Çürük - The Pink Report"
Wann: Mittwoch, 6. November 2013, 20 Uhr
Wo: Audimax

Was: Workshop „Trans* – Queer – Männlichkeiten. Praktiken Queeren Sehens“ von Dr. Josch Hoenes
Wann: Donnerstag, 7. November, 20 Uhr
Wo: KG I, HS 1221
Aufgepasst: "Wenn ihr Stifte oder Farben habt, mit denen ihr besonders gerne malt, zeichnet, kritzelt und experimentiert – bringt sie gerne mit! Gerne könnt ihr auch Lieblingsbilder von Euch mitbringen."





Foto-Galerie

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 13
Montag, 04.11.13 18:01
 

2x1m, ganz oben am Balkon. Für mehr hat's dann wohl nicht gereicht.

Montag, 04.11.13 18:35
 

ich finde auch: nächstes jahr muss da was größeres dran. eher so christo-format.

Montag, 04.11.13 19:58
 

Alibi-Fähnchen!

Montag, 04.11.13 20:25
 

Fein fein - und wenn das Motto im Alltag besondere Beachtung finden würde - wäre alles im besten Zustand.

Immerhin ein Anfang - wenn auch eine alibihafte Fahnengröße.

Montag, 04.11.13 21:57
 

die fahnengröße ist geradezu erbärmlich, aber wie die anderen schon sagten....es ist ein anfang...

Montag, 04.11.13 23:04
 

wiedermal typisch,
es kommt halt doch immer auf "die Größe" an
gerade bei diesem Thema

Dienstag, 05.11.13 00:41
 

DJ Heiner Schranz bitte auf der nächsten Profs-legen-auf-Party.

Dienstag, 05.11.13 20:36
 

...es ist ein Anfang.....
Ich finde es unnötig und daneben!

EK
Dienstag, 05.11.13 21:03
 

was genau ist unnötig und daneben?

Dienstag, 05.11.13 21:24
 

Unnötig und daneben ist das Alibi-Fähnchen,
wie auch die ganze Aktion selbst!

Dienstag, 05.11.13 23:25
 

Toleranz und Akzeptanz werden leider immer irgendwie in vielen Köpfen Einbahnstraßen bleiben; Hauptsache die Selbstgerechtigkeit bleibt vierspurig.

Ich will nicht leise sein.

EK
Mittwoch, 06.11.13 09:46
 

bestechend argumentiert, mr perfect(sic!).
@kathleen: recht hast du. in manchen köpfen ist sogar einfach nur einöde.


EK hat den Kommentar am 06.11.2013 um 09:46 bearbeitet
Mittwoch, 06.11.13 09:59
 

Da wären noch ganz andere Aktionen nötig, leider.

Ob die Fahne gross oder klein ist, ist hierbei relativ nebensächlich. Hauptsache es hängt eine und man kann gut erkennen, was es für eine Fahne ist.

Aber, es ändert nichts an der traurigen Tatsache, das man überhaupt erst eine aufhängen muss.

Wie wäre es eigentlich mal, wenn der Spiess umgedreht wird und sich die ganzen nicht homosexuellen Menschen für ihre Gefühle rechtfertigen müssen? Der Aufschrei käme wohl einem Erdbeben gleich.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Emma Woodhouse

re: Euer lieblings fußballspieler
Caroline Hansen

» Dilir

re: Sänger/ -in gesucht
Hallo halali, Was ste...

» Zitronenfalter

roter Ledergeldbeutel verloren!
Hallo ihr! Ich habe in...

» Necronomicon

re: Unbekannte schlagen junge Frau vor dem Konzerthaus nieder
Und? Wo ist der Unterschi...

» Halali

Sänger/ -in gesucht
Hey, wir sind für unsere...

» Halali

Sänger/ -in gesucht
Hey, wir sind für unsere...

» Halali

Sänger/ -in gesucht
Hey, wir sind für unsere...