zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Vom Nervenkitzel, über den Uni-Innenhof zu gehen

Bohrende Blicke, hämisches Grinsen, gemeines Geflüster: Für fudder-Autorin Heng gleicht jeder Gang über den Uni-Innenhof einem Spießrutenlauf. Einbildung? Paranoia? Vielleicht. Aber es fühlt sich verdammt echt an.



Wenn ich in etwas gut bin, dann darin, mich in Unsicherheiten hineinzusteigern. Bemerke ich irgendwo einen Sprung im Glas, bin ich mir sicher, dass das Ding in den nächsten zehn Minuten explodiert, läuft im Dunkeln jemand hinter mir, bereite ich mich mental auf Selbstverteidigung vor und habe ich mich einen Tag lang ungesund ernährt, fürchte ich am Folgetag eine böse Überraschung auf der Waage.

Dass nicht eines dieser Szenarien eintritt, bestätigt nur ihre Unberechenbarkeit. Die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich vom Zufall in den Bauch gekickt zu werden, ist gering, dessen bin ich mir schon bewusst - und die Konsequenzen sind ja auch nicht immer schwerwiegend.

Eine Sache, die mir aber besonders Sorgen bereitet, ist das Überqueren des Uni-Innenhofs. Mit dem ersten Schritt auf dem grauen Steinboden werde ich in den Abgrund des Selbstzweifels und der Minderwertigkeitskomplexe gesogen. Plötzlich durchlöchern mich bohrende Blicke, und ungezählte Augenpaare betrachten mich abwertend. Mit hämischem Grinsen flüstern die Beobachter sich zu, wie scheußlich mir das Shirt steht, wie dick meine Oberschenkel sind, und sie fragen sich, ob ich mein Gesicht als Verhütungsmethode einsetzen wolle.



Will ich mir das Haar richten oder mein Kleid zurechtrücken, könnte ich als arrogant und selbstverliebt herüberkommen, senke ich mein Kinn, werde ich für einen Emo ohne Selbstwertgefühl gehalten.

Zugegeben: Es handelt sich wieder um reine Einbildung von mir – glaube ich zumindest, so sicher kann man sich ja nie sein, oder?

Die auf ein paar hundert Quadratmetern gestreute Verunsicherung trage nicht nur ich mit mir. Als ich meine Kommilitonen gefragt habe, wie sie sich fühlen, wenn sie alleine über den Platz laufen, gestanden sie mir ein, dass sie am liebsten an ihrem Handy herumspielen, um den musternden Blicken zu entfliehen.

Musternde Blicke? Mag sein, dass wir eine Paranoia mit uns herumtragen. Wenn ich unauffällig zu den Leuten auf den Bänken schiele, unterhalten sie sich meistens, lachen, lesen, fokussieren ihr Sichtfeld für maximal zwei Sekunden auf mich, registrieren mich wahrscheinlich nicht mal.

Warum bilden wir uns aber ein, sie würden sich über uns lustig machen oder uns abwertend betrachten? Sind wir zu ängstlich, zu verunsichert? Nehmen wir uns selbst zu ernst?



Wenn ich mir an die eigene Nase fasse, erwische ich mich schließlich auch mal dabei, andere Leute zu beobachten, und in dem Moment kommt es mir normal vor - es gibt ja keinen bösen Hintergedanken dabei. Trotzdem verharre ich in Oberflächlichkeiten, finde zum Beispiel den Kleidungsstil anderer hässlich, die Deutschlandschminke patriotisch oder das Übereinanderherfallen im Imbiss unangebracht. Macht mich das zu einem schlechten Menschen?

Vermutlich nicht. Wahrscheinlich steigern wir uns nur in unsere eigenen Schwächen hinein, gestehen uns nicht ein, dass wir anderen gefallen wollen, obwohl wir nach Außen hin gleichgültig auf die Meinung anderer reagieren. Oder aber sind im Wissen, wie wertend wir selbst in diesen Situationen sind und haben Angst davor, dass dasselbe mit uns gemacht wird.

Vielleicht bekommt auf dem Walk of Shame jeder das, was er verdient: Sei es Selbstzweifel, ein Egopush - oder eine Portion Taubenscheiße auf den Kopf.

Mehr dazu


[Bilder: Julia Nikschick]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 124
Donnerstag, 05.07.12 13:05
 

Tapfer - fishing for fuddercomments.

(fakeedit: erster)

Donnerstag, 05.07.12 13:13
 

wundervoll!

Donnerstag, 05.07.12 13:14
 

omg

Donnerstag, 05.07.12 13:20
 

DU BIST NICHT ALLEIN :D
jeden tag aufs neue...
und wie schön wäre es mal diese gedanken zu hören. naja vielleicht nicht gerade in dem moment der paranoia

Donnerstag, 05.07.12 15:22
 

vielleicht liegt es auch an dem riesigen bild von dir unter dem schlechten artikel über partynationalismus.

vielleicht ist es aber wie schon gesagt eine mischung aus der tatsache das man wirklich angeglotzt wird und der tatsache, dass diejenigen sich höchstwarscheinlich genauso viel dabei denken wie wenn sie wäsche in die waschmaschinentrommel stopfen.
es ist nunmal schwierig unbewegliche sachen anzuschauen wenn sich daneben etwas bewegt.

in hamburg gibt es zum beispiel in den ubahnen die wirklich den meisten weg unter tage fahren fernseher, damit die leute etwas haben wo sie hinschauen können, ohne peinlich auf die füße der anderen starren zu müssen.

Donnerstag, 05.07.12 15:30
 

Wenn Man(n) mit gesengtem Blick daherkommt muss das doch nicht immer unbedingt schlecht sein. Ich für meinen Teil möchte meine Vize-Europameister-Mokassin-Schuhe nicht in Hundehäufchen einlaufen ;-)
Aber mal im Ernst, ich würde ebenso gerne mal die Gedanken "hören" können, wobei man sich meist eh nur das
negative einbildet. Allerdings gibt es, aus Männersicht gesehen, Damen die sich derart "unnahbar" geben dass ein mögliches Ansprechen von vornherein mental geblockt wird.
Ich schau da lieber nach Hundehäufchen :-)

Donnerstag, 05.07.12 15:45
 

"Oder aber sind im Wissen, wie wertend wir selbst in diesen Situationen sind und haben Angst davor, dass dasselbe mit uns gemacht wird"

was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu hat meine oma früher immer gesagt.

ansonsten passt das ganze nicht unbedingt zu den dicken nägeln, die die autorin im bezug auf den ekligen em nationalismus reingehauen hat....

Donnerstag, 05.07.12 15:50
 

Das Problem hatte ich vor allem in der Mittelstufe des Gymnasiums. "Komme ich auch wirklich nicht wie ein Nerd rüber?" "Ich sehe viel zu schlacksig aus, was die anderen wohl denken?" Irgendwann Richtung Oberstufe habe ich dann angefangen, zu merken, dass ich eigentlich ein ganz cooler Typ bin. Ich habe begonnen stolz darauf zu sein, was ich tue, und gemerkt, dass ich auch zu meinen Ansichten, zu meinem Aussehen und zu meinem nicht vorhandenen Kleidungsstil stehen kann, egal, was Leute denken, wenn sie mich alleine rumlaufen sehen. Vielleicht ist das "Selbstwertgefühl". Wenn jemand sich so viele Gedanken macht, was andere über ihn denken, dann liegt's - persönliche Meinung - wahrscheinlich daran, dass derjenige vielleicht selbst von sich nicht so wirklich überzeugt ist.

Donnerstag, 05.07.12 16:05
 

@ rookie: volle Zustimmung, jedoch ist der Grat zwischen "Selbstwertgefühle" und "Arroganz" recht schmal und nicht für jeden betretbar.

Donnerstag, 05.07.12 16:37
 

Lässt eher auf ein schlechtes Selbstwertgefühl schließen. Wenn ICH mich wohlfühle, was interessiert mich der Rest?

bak
Donnerstag, 05.07.12 16:37
 

macht mich irgendwie betroffen...nicht weil ich es auch kenne, nein, in dieser Form kenne ich das nicht. Selbstzweifel an sich, sind zwar immer wieder meine Begleiter, aber dieses im Außen liegend - stell ich mir brutal anstrengend vor. Zumal die Autorin in ihren letzten Beiträgen alles andere als selbstzweifelnd gewirkt hat, eher das Gegenteil. Ich weiß nicht ob es so gut ist, das in dieser Form öffentlich zu machen, zumal Hengs Artikel immer sehr polarisierend waren und sie bestimmt nicht den besten Stand hier hat...

Donnerstag, 05.07.12 16:47
 

man kann diese paar meter auch sehr genießen^^

Donnerstag, 05.07.12 17:31
 

Jetzt fühle ich mich ertappt... Jedesmal wenn ich da sitze und Heng läuft über die Plazza, denke ich: Meine Güte, die schreibt für Fudder? Warum ich nicht? Kann genauso provozieren und wie sie wieder läuft, was sie schon wieder anhat, hahaha, ne stop zum Heulen *SterbeszenevonCyranodeBergeracabrufen,Tränenlaufen*, wie sie wieder neidisch zu den knutschenden Pärchen ruberschaut, http://tinyurl.com/ceewsqx total spaßbefreit. Vermutlich freut sie sich immer noch, daß die Fußballnazis den Endsieg nicht erreicht haben, egal.

Nein, Heng, Du bildest es Dir nicht ein, wir beobachten Dich und zwar nicht nur wenn Du über den Uniplatz läufst.... Webcam aus.

Donnerstag, 05.07.12 17:43
 

@bak dann is ja gut, dass du nochmal drauf hingewiesen hast :D

Donnerstag, 05.07.12 17:52
 

Dunnnn, dunnn, dunnnnnnnnnnnnnnnnnn… Woah Tattoocheck, so viel Liebe nach ein-zwei kontroversen Artikelchen. ;)

Da wird's mir ja Angst und Bange bei der Vorstellung, dass ich gegen Oktober dann selbst als hundeäugiger, hilfsbedürftiger Erstsemesterstudent über den Unihof stolpern werde - unter den wachsamen Augen der versammelten Studentenschaft! Denen entgeht bestimmt kein sozialer Fauxpas, und ich leiste mir auch so schon viel zu viele. :/

EDIT: Rechtschreibung


rookie hat den Kommentar am 05.07.2012 um 18:13 bearbeitet
Donnerstag, 05.07.12 18:15
 

Stimme sowas von zu!
Ich kenne keinen zweiten Platz an dem ich mich so unwohl fühle.
Durch die Anordnung der Bänke, dem leeren nutzlosen betonierten Platz und diesem Tisch in der Mitte, dessen Sinn mir immer noch nicht bekannt ist, hat der Platz der weisen Rose für mich was von einem "Big Brother is watching you"-Platz.


PS:
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/ein-neuer-ort-der-kommunikation--33125[..] Sitzbänke und Wasserfontänen für 1 mio Euro?


Cat666 hat den Kommentar am 05.07.2012 um 18:16 bearbeitet
Donnerstag, 05.07.12 18:25
 

es ist dramaturgisch ziemlich cool wie dieser artikel praktisch alle vermutungen die man nach den anderen artikeln über ihre persönlichkeit angestellt hatte bestätigt. eher uncool, und da bin ich mit bak einer meinung, finde ich dass sie ihren eher seltenen namen da drunterschreibt und das ganze auf eine ziemlich googlebare seite stellt. es ist eher überhaupt nicht schlau, sich unter klarnamen als neurosenbündel mit sozialphobie im internet zu verewigen.

Donnerstag, 05.07.12 18:27
 

@ wtw: ich kram jetzt mal nich deine artikel raus. trotz ungezählter useraccounts...

Donnerstag, 05.07.12 18:35
 

glaube die artikel unter denen mein klarname steht sind ok und zeichnen ein leidlich vorteilhaftes bild :)


why this world hat den Kommentar am 05.07.2012 um 18:36 bearbeitet
Donnerstag, 05.07.12 18:51
 

@Cat666: Der Tisch in der Mitte ist glaube ich ein Luftschacht der unter dem Platz liegenden Tiefgarage.

Donnerstag, 05.07.12 19:05
 

@wtw: möglicherweise. was macht das reallife;)?

Donnerstag, 05.07.12 19:08
 

Rookie, es sind mehr als 2 Artikel... Heng hat mehr auf Fudder beigetragen...
http://tinyurl.com/d9ndoby

Donnerstag, 05.07.12 19:27
 

also 3 und ein bisschen musik, plus der hier.

Donnerstag, 05.07.12 19:37
 

@Tattoocheck - Also noch'n Artikel über Haarentfernung, der wenn überhaupt medioker war. Na gut.
Also zugegeben. Sich selbst als socially awkward* und mit recht niedrigem Selbstwertgefühl zu präsentieren - und es womöglich auch noch zu sein - das ist schon ein bisschen traurig. Aber muss man's ihr denn jetzt noch schwerer machen? Das mit dem "wir beobachten Dich" war jetzt wahrscheinlich auch nicht völlig ernst gemeint, (wobei: http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Sarcasm_is_really_helpful ). Ach ich weiß halt auch nich.

Donnerstag, 05.07.12 20:07
 

Rookie, als ob ich Zeit und Freunde hätte Heng zu beobachten...*flüsterflüsterObservationausweiten*



*g*


Tatoocheck hat den Kommentar am 05.07.2012 um 20:10 bearbeitet
Donnerstag, 05.07.12 21:58
 

Was habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass Heng wieder einen Beitrag geschrieben hat! Die Ernüchterung folgte postwendend, als ich feststellen musste, dass das Ganze unter der Rubrik "Uni" erscheint. Erwartungsgemäß durfte ich dann einen belanglosen Weichspüler-Artikel lesen, der zudem noch unglaubwürdig daherkommt. Wie andere schon angemerkt haben, erscheint auch mir das als recht plumper Versuch, die Autorin nach den kontrovers diskutierten Beiträgen in der Rubrik "Meine Meinung" wieder in ein anderes (besseres?) Licht zu rücken. Aber wer will das lesen? Und wieso verschwendet die Autorin ihr Talent an solche Nichtigkeiten? Heng sollte fortan ausschließlich Artikel in der Rubrik "Meine Meinug" publizieren! Dort hat sie bereits mehrfach gezeigt, dass sie es versteht, genug Empörungpotenzial zu generieren und in der Folge eine fruchtbare Diskussion in Gang zu setzen.

Fudder braucht mehr solcher Autoren!
Wieso gibt es also hier nicht einige Kolumnisten, die eine bestimmte Sparte besetzen und darüber einmal wöchentlich (oder so) schreiben? Fleischhauer & Co. zum Beispiel scheinen bei SPON ja auch recht erfolgreich zu sein. Wie ich es sehe, haben wir auf Fudder bisher nur den Nighlife-Guru (und der schreibt auch nur Event-basiert).
Es könnte also Heng die Rubrik "Meine Meinung" übernehmen und für andere Sparten/Themen sollten unbedingt auch verdiente Fudder-Kommentatoren, die sich in der Vergangenheit als fachlich kompetent hervorgetan haben, in Betracht gezogen werden. So könnte Rock-a-Mani "Verborgene Theken" mit der ihm eigenen Liebenswürdigkeit vorstellen und bewerten, die Fudder-Stylepolice und ihre "Stilfrage" steht unter der Ägide von vdp100, Dr. Klaus Miehling liegt "Der gute Ton" am Herzen...

Weitere Ideen:
Sport - Tattoocheck
Hochkultur - Dietmar Müller
...

Donnerstag, 05.07.12 22:32
 

weitere ideen:
agent provocateur der woche
versteckte therapeuten
guter radfahrer der woche

tbc...

Donnerstag, 05.07.12 22:38
 

@ wtw: Teen Angst und "Sozialphobie" ist doch ein Thema, das viele StudentInnen begleitet, ich finde es nicht so dramatisch, wie du das darstellst, darüber öffentlich zu schreiben.
Es ging auch darum, dass es nicht nur mir so geht, sondern auch extrem vielen anderen Menschen, die ich kenne.

@ Tattoocheck: Es wundert mich jedes Mal ein bisschen, wie viel Pseudo-Menschenkenntnis du dir rausnimmst und versuchst, mich auf einer persönlichen Ebene zu "schikanieren". Zum Beispiel frage ich mich, warum du zu dem Schluss kommst, ich sei ein verbitterter Single, der Leute im Spannerstil beobachtet, nur weil ich geschrieben habe, ich fände Schlabberei mit einem großen Publikum unästhetisch? Und obendrein auch spaßbefreit, denn das einzige, was Menschen Vergnügen bereitet, ist sich in der Straßenbahn gegenseitig die Zunge in den Hals zu stecken, was?

@ Haroun: Der Uni-Innenhof ist für mich kein "Hey Leute, bisschen mehr Empathie, bitte!"-Text, sondern eher so "Hand auf's Herz, geht es nicht den meisten so?" (meine Beobachtungen sagen ja).
Ich wollte auch mal zur Abwechslung zeigen, dass ich nicht nur Abneigung empfinde, es heißt ja so oft "Oh, sie regt sich ja nur auf!".
(Aber danke für's Wertschätzen der Meinungsartikel.)

Donnerstag, 05.07.12 22:58
 

Wenn ich in etwas gut bin, dann darin, mich in Misanthropie hineinzusteigern. Bemerke ich irgendwo etwas an meinen Mitmenschen, das ich negativ finden kann, beginne ich sofort einen Artikel darüber zu schreiben. Ist mein Artikel erschienen, bereite ich mich mental auf Selbstverteidigung vor. Ich rechne dann bereits mit vielen negativen Kommentaren. Dass dieses Szenario dann auch eintritt, bestätigt die Berechenbarkeit meiner Mitmenschen und damit meine negative Sichtweise.

hm... schreib doch mal einen positiven artikel, einen artikel über etwas, das du schön oder angenehm findest.

Donnerstag, 05.07.12 23:06
 

oh es fehlt noch ein artikel wie es ist am wochenende nachts über den innenhof zu gehen.

ach nee, der erscheint wahrscheinlich öfter unter der rubrik "blaulicht".

:-D

Freitag, 06.07.12 00:13
 

Also ich finds gut. Hatte das früher auch und der Unihof fördert diese Gedanken wirklich sehr.

Die Sozialphobie verringert sich allerdings im Lauf des Lebens und/oder der sonstigen, außerstudentischen Rollen und Verpflichtungen. Vermute ich mal so pauschal.

Aufgrund von drei Artikeln und Netzschnipseln ein Persönlichkeitsprofil anlegen zu wollen, halte ich dagegen für verhältnismäßig unbedacht.

Freitag, 06.07.12 00:50
 

Okay, nun bin ich aber wirklich ein bisschen baff. Also ehrlich! Kein Sarkasmus. Gibt's das denn wirklich noch? An der Uni?

Beboachtetfühlen. Gefallenwollen. Ist doch eigentlich dasselbe, oder? Wenn mir egal wäre, ob ich Passanten gefalle oder nicht, dann wären mir auch die Passanten egal, oder? Oder spielt da noch was anderes mit?

Bisher habe ich immer Gedacht, das sei einfach so eine Art Phase, durch die eben jeder mal (im Normalfall so von Klasse 7-10) durch muss. Aber anscheinend lag ich wirklich daneben. Kann ja auch mal dem größten Pseudologen passieren. ;)

Ich hatte so'n Problem auch ne ganze Weile, in der Mittelstufe, wurde zu der Zeit allerdings auch ziemlich gemobbt, war demnach vielleicht begründeter als bei der Autorin. Wobei ich immer noch der Überzeugung in, dass es bei so einer, hm, "Angst" nicht um die "Beobachter" sondern um den "Beobachteten" und sein Selbstbild geht. Und weil ich den Zustand kenne, frage ich mich... kann man den Leuten nicht irgendwie helfen? Selbst, wenn das Gefühl von Innen her kommt, was könnte ich als Passant anders machen?

Freitag, 06.07.12 01:15
 

Ich denke meistens sowas wie: "Komm, über nen Behinderten würden sie doch auch keine Witze machen?!?!" und fahre eigentlich ganz gut damit. Oder ich laufe absichtlich noch etwas storchenhafter und blicke verwirrt durch die Gegend, um für einen etwas spleenigen Professor gehalten zu werden. Das funktioniert aber nur, wenn man wie ich schon sehr sehr alt ist.

Freitag, 06.07.12 01:15
 

Ich denke meistens sowas wie: "Komm, über nen Behinderten würden sie doch auch keine Witze machen?!?!" und fahre eigentlich ganz gut damit. Oder ich laufe absichtlich noch etwas storchenhafter und blicke verwirrt durch die Gegend, um für einen etwas spleenigen Professor gehalten zu werden. Das funktioniert aber nur, wenn man wie ich schon sehr sehr alt ist.

Freitag, 06.07.12 08:57
 

Da fiel mir doch fast der Kaviarlöffel ins Champagnerglas heute morgen. Eine Antwort von Heng. Ich habe nirgends geschrieben Du wärest eine verbitterte Single (bist Du´s?), der spannt (machst Du´s?)... die Nuancen der Aufassung sind es wohl... Aber irgendwo scheint es mit deinem Selbstbewußtsein nicht weit her zu sein.
Kleine Erklärung:
Ich gehe gerne anderen Leuten mit meiner Anti-alles-für-immer-Texten auf die Nerven und warte auf die Reaktionen der angepissten Leute. Damit lade ich meine destruktiven Gedanken ab und kann mich so auf mehr Liebe in der realen Welt konzertieren - zum Beispiel, indem ich selbstgebackene Muffins verkaufe und Notizen für meine Angestellten zum Abreißen aufhänge.*g*



An meine Gefolgschaft:
Erst wenn die Beobachtungen zum gewünschten Ziel geführt haben, sind wir bereit für eine Invasion auf Klendathu...

Freitag, 06.07.12 08:59
 

http://tinyurl.com/d7ta3ck

Freitag, 06.07.12 09:16
 

@ag999 Selten so gelacht... :-)

Freitag, 06.07.12 09:31
 

@ag999,

SEHR passend und lustig - ;-))

Freitag, 06.07.12 09:41
 

breitgrins, björn.

ich find den artikel ganz gut - einerlei, wiesehr man selber mit derartigen gedanken behaftet ist oder nicht, finde ich zeigt er auch in kombination mit den früheren artikeln der autorin, wie bunt sell läbbe doch isch - un des isch guat so. [nicht in bezug auf selbstsicherheit sondern auf das mosaikartige gebilde jeder einzelnen persönlichkeit]

edit: absolute zustimmung zu harouns' abschnitt "fudder braucht mehr solcher autoren!"


miss_amused hat den Kommentar am 06.07.2012 um 09:44 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 09:44
 

http://tinyurl.com/bu6w8kj


why this world hat den Kommentar am 06.07.2012 um 09:47 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 10:26
 

um uninteressante, oder "unauffällige" dinge kümmern sich menschen normalerweise nicht.
wenn etwas positiv oder negativ "auffällt" dann wird es beobachtet.
gibt man sich "auffällig", dann bekommt man ( wenn man ehrlich zu sich selber ist )nur das was man eigtl. will.
fühlt man sich beobachtet obwohl man "unauffällig" ist und es nicht wird, dann wünscht man sich entweder mehr aufmerksamkeit,hat ein selbstbewusstseinsdefizit, oder eine kombination aus beidem.

das gilt für den uni hof,genauso wie für das internet.

@ ag999. lol aber auch ein reales beispiel für den umgang mit obigem problem in anderen kulturkreisen.

Freitag, 06.07.12 11:45
 

zum umgang mit unsicherheit in anderen kulturkreisen: frauen - burka, männer - "was guckst du" / messer

dagegen in unserem kulturkreis frauen: essstörung, männer: alkohol

hm

Freitag, 06.07.12 11:51
 

@ Andrés: Oh, ich schreibe über viele positive Dinge, aber nicht hier auf Fudder.

@ rookie: Es geht ja nicht um allgemeine Unsicherheiten in Menschenmassen, sondern speziell um diesen Platz, in dem man sich wie auf dem Präsentierteller vorkommt, weil der Rand mit Menschen (ob beobachtend oder nicht) geschmückt ist und man wie das Sushi in diesen hippen Bars mit den auf Rollbändern kreisenden Häppchen über die Fläche läuft.

@ Tattoocheck: "wie sie wieder neidisch zu den knutschenden Pärchen ruberschaut" Wenn ich knutschende Pärchen sehen wollte, würde ich mir ästhetisch gedrehte Filmszenen reinziehen und keine pubertierenden Zungenakrobaten.
Und nö, weder verbittert, noch single, noch konservativ, noch neidisch, noch Spaßbremse.

@ ag999: Was willst du mit dem Burka sagen? "Zieh dir 'ne Burka an, damit du sicher vor Blicken (denn Burkaträgerinnen sind unauffällig und ernten nie musternde Gesichter, was?) bist, ist doch egal, dass du damit religiöse Sachen ins Lächerliche ziehst!" Oder eher: "Hey Leute, heute mal mit Pocher-Humor unterwegs, geil, wa?"



Freitag, 06.07.12 11:59
 

on topic:
Whyte: The Social Life of Small Urban Spaces
http://vimeo.com/21556697

(warum manche Plätze funktionieren und andere nicht)

Freitag, 06.07.12 12:48
 

@ch
cooles video. verstehe nicht wie es kommen kann dass da offensichtlich keinerlei institutionelles wissen aufgebaut ist bei oder abgefragt wird von den leuten, die solche plätze dann tatsächlich umsetzen. beim platz der alten synagoge ist ja auch absehbar, dass die neugestaltung eine katastrophe sein wird. beim kontakthof könnte man viel machen indem man die gerade, die man beim reinlaufen spontan nimmt - wo sich der trampelpfad bilden würde - und die einen ja derzeit mittig über diese wüste einöde führt, sperrt mit einer sitz- und baumgruppe und das ganze gelände eher parkartig gestaltet. damit würden die leute dann beidseitig davon verteilen, je nachdem, wo sie hinwollen, die sichtachse wäre ein bißchen aufgelöst, und die einzelnen leute verlieren sich mehr im clutter.

Freitag, 06.07.12 13:09
 

bei uns im schönen würzburg gibts sowas ähnliches, die jurabib, aufgrund ihrer zentralen lage bei studierenden aller fakultäten beliebt. nur leider sind die lesesäle so geschnitten und die tische so platziert dass der mittelgang wie ein laufsteg wirkt. das hat zu einem wahrhaftigen outfit-wettrüsten unter den lernenden geführt. mir sind die blicke der leute völlig wurst, ich lerne weiterhin in unterhemd und schlabbershorts, aber meine armen kommilitoninnen fühlen sich so unter druck gesetzt dass sie sich jetzt auch zum lernen "schick" machen. verrückte welt.
ich nehme an dass ist eine ähnliche situation wie jene auf dem uni innenhof zu freiburg?

fakeedit: tatsächlich mal was ontopic von mir..

Freitag, 06.07.12 13:27
 

Heng, was kümmert es Dich was die Leute über Dich denken?
Mir selbst ist es sowas von scheißegal, was über mich gedacht wird, ich brauche keine "Likes", kein Feedback, oh wie toll...Peinliche Situation in der Stadt? Egal, ich kenne die umstehenden 35 Leute nicht und die mich nicht, die haben mich in 15 Minuten vergessen.... Beispiel: der Klasssiker Bike vs Schienen, oder wenn meine Kleidung eine Mischung aus Lumpensammler und Silvesterrakete darstellt... sollen sie doch denken, reden was sie wollen. My way...

Freitag, 06.07.12 13:30
 

Oh, ihr habt keine Vorstellung wie ICH da leide !

Alle sehen mir sicher an dass ich gar kein Abitur habe und völlig verkrampft versuche einen indelli... inntelikend ... einen schlauen Gesichtsausdruck zu machen

Und dass ich da eigentlich gar nicht laufen dürfte - welche Entweihung des universitären Innenhofes.
Aber ab und zu treibt es mich einfach um mal so zu tun als sei ich indelli ... gebildet und würde dazugehören ..


Andererseits: Wie ich mehrfach schon im nächsten Umfeld feststellen musste: Abi/Studium ist auch keine Garantie für Lebenstauglichkeit :-))

Beispiel ? Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik:
Anruf: "Könnt ihr mich mal abholen - ich habe mich völlig verlaufen !?"

"Wo bist du denn ?"

"Das weiss ich doch nicht, sonst hätte ich mich ja nicht verlaufen..."


Anderer Dialog, andere Studierte:
Anruf aus einer 500 km entfernten Stadt einer nahestehenden Person (BWL-Studium - Unterton leicht panisch !)
"Mein Wasserhahn tropft !!!"

"Das ist ganz schlecht, aber was soll ich von hier aus machen? Vielleicht fragst du mal den Vermieter ???"
(Der wohnt im gleichen Haus)

"Ja, aber ..."

Ich kann dich beruhigen ! Keine unmittelbare Lebensgefahr ! Höher als bis zur Fensterunterkannte kann das Wasser nicht steigen - und da ragst du locker noch drüber hinaus"

"JA ABER... !"

"Na gut - halt' mal den Hörer dran, ich muß mir erst mal ein Bild davon machen"

"Ach DUUHU !"


(So ein Studium kann anscheinend ganz schön den Blick aufs Wesentliche verstellen)

:-))


Biber hat den Kommentar am 06.07.2012 um 13:45 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 13:41
 

Da steht ABI wohl für: Alles blos Illusion *g*

Freitag, 06.07.12 13:43
 

ich liebe deine geschichten, biber!


ja/nein hat den Kommentar am 06.07.2012 um 13:43 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 13:48
 

Echt ? Danke !

(Bin übrigens auch Mitautor zweier Bücher - bei Interesse gerne per PM)

Freitag, 06.07.12 13:53
 

ja, pm mir mal die titel, klar interessierts mich :)

Freitag, 06.07.12 15:11
 

hach, die klassiker...

1er abi aber zu blöd zum bedienen einer kaffemaschiene sein ("...hat mama immer gemacht...")

@ offtopic...

Freitag, 06.07.12 15:14
 

von der idee, schulnoten stünden in irgendeiner relation zur lebensfähigkeit muss man halt echt mal wegkommen.

Freitag, 06.07.12 15:15
 

ja da fehlt ein komma aber ich will das nicht editieren also lass ich die kommas weg

Freitag, 06.07.12 15:55
 

komma klar. und volle zustimmung...

Freitag, 06.07.12 15:56
 

unfug, ich hatte ein großartiges abitur und lebe eindeutig noch

edit: leute mit beschissenen abituren beim versuch sich aufzuwerten itt


why this world hat den Kommentar am 06.07.2012 um 16:03 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 16:03
 

du trinkst auch keinen kaffee.

Freitag, 06.07.12 16:08
 

leute mit gutem abi beim versuch, wenigstens IRGENDETWAS davon zu haben

Freitag, 06.07.12 16:09
 

was ist daran schwierig, bohnen in die tasse, trinken

Freitag, 06.07.12 16:12
 

http://procatinator.com/?cat=46

Freitag, 06.07.12 16:13
 

why...

Ist aber ein Unterschied zwischen "Leben" und "Überleben" !

Im Ernst - du machst die ganzen Bohnen in die Tasse ?

Ach ja - erinnert mich an meine Zeit bei der Bundespolizei: Als ich dem Kantinenmenschen empfahl, mal die Bohnen zu wechseln entgegnete er mir, das brauche er nicht mehr, er habe ein neues Verfahren erfunden, er lasse jetzt nur den Schatten der Bohnen ins Wasser fallen, dann hielten sie um Zehnerpotenzen länger ...

Freitag, 06.07.12 16:15
 

what?

last cat for today: http://procatinator.com/?cat=46

fakeedit: maybe chchch

Freitag, 06.07.12 16:18
 

man tut ja auch den ganzen teebeutel in die tasse, verstehe die frage nicht.

Freitag, 06.07.12 16:39
 

Ah - ich sehe du hast Abi ! Mindestens !

Meine Oma hat übrigens (ohne Abi !) immer die Kaffefilter unten abgeschnitten weil sie dachte irgendwie muß der Kaffe ja in die Kanne fliessen können
(Wahrscheinlich inspiriert vom Opa, der seine Havannas auch vor dem Rauchen immer an einem Ende abzwickte.)

Und ich habe mich immer gewundert warum der zwischen den Zähnen knirscht ...


Biber hat den Kommentar am 06.07.2012 um 16:42 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 20:13
 

ich habe gehört man müsste die bohnen vor dem aufbrühen seiner katze füttern und warten bis sie wieder rauskommen. die katze ist tot und kaffe hab ich auch lang nicht mehr getrunken. (mittelmäßiges abi)

Freitag, 06.07.12 20:16
 

ich finde es super, wenn jeder seinen bildungsstand in klammern ans ende seines kommentars hängt/hengt.
[abgebrochenes studium]

Freitag, 06.07.12 20:25
 

vllt solltet ir alle mal über den hof tanzen!

(ab näcstem jahr fließt jeder punkt ins künftigetwaige abi *zzg*)

Freitag, 06.07.12 20:37
 

"sollten wir" wolltest du schreiben, oder? wenn du musik an den start bringst...können alle bildungsschichten die drumrumsitzenden gafferInnen einschüchtern :)

Freitag, 06.07.12 20:56
 

Guter Platz für granteliges "douze points" Stadtler-und-Waldorf-was-ist-Dein-Stil-Nörgeln?

(diverse Grade und Auszeichnungen, Freischwimmer, Führerschein Klasse 1 und 3)

Freitag, 06.07.12 21:02
 

"angeber" hast du vergessen :P

[führerschein, essen ohne lätzchen, erste plätze in so ziemlich allen disziplinen bei den bundesjugendspielen, größtmögliche rakete bei tetris]

Freitag, 06.07.12 21:12
 

NYHC, funktioniert das auch bei Hunden?
(2 x Mittlere Reife, 2 abgeschl. Berufsausbildungen, 1 x Meister der Backtereologie, nachweislich renegat, Führerschein 1,2,3 & Kleinkettenfahrzeuge)

Freitag, 06.07.12 22:17
 

ihr habt doch n schatten:)

(war mal bei der DLRG, fortgeführtes studium der holden weiblichkeit in theorie & praxis)


Jass hat den Kommentar am 06.07.2012 um 22:18 bearbeitet
Freitag, 06.07.12 22:34
 

ohne abschluß ist das nix

[erste hilfe-kurst, englisch fortgeschritten, iq-test bestanden ^^]

Freitag, 06.07.12 22:36
 

Meiner Ansicht nach ist Heng bemerkenswert untauglich ein normales Leben führen zu wollen (oder gar zu können???)

In so wie von ihr geschilderten Situationen trennt sich die Spreu vom Weizen und offenbar gehört Heng eher zur Spreu!

(Abitur der 1er Klasse, Handelsfachwirt, Ausbildereignungsprüfung, Studium Design und Innenarchitektur, Kunstgeschichte angefangen, Führerschein Kl. 3 und Bodenseepatent sowie JAR-FCL und weitere Lizenzen für manigfaltige Berechtigungen)

Freitag, 06.07.12 22:55
 

Ach Heng ist schon O.K., sie fühlt sich ja subjektiv gut, grantelt auf fudder rum und macht quote, also erfolgreich. Die Welt ist bunt.

(ausgewiesener Ausländer, permanenter Grenzgänger, diskordianischer Papst)

Freitag, 06.07.12 23:04
 

"o.k."...

[auch papst]

Samstag, 07.07.12 00:24
 

@ .... Knallfrösche... :-)

Samstag, 07.07.12 00:33
 

das ist kein bildungsgrad und du hast die klammern vergessen

[abitur, alkoholtest]

Samstag, 07.07.12 00:48
 

[In der 5. Klasse Silbermedaille beim Freiburg-Finale im Vorlesewettbewerb, woop woop]

Samstag, 07.07.12 00:51
 

[Ah, und ich hab mal auf Föhr einen Windsurfschein gemacht, wahrscheinlich braucht man sowas an den wirklich coolen "Surf-Spots" gar nicht.]

Samstag, 07.07.12 01:14
 

[in der 5. Klasse bis in die Baden-Württemberg Ausscheidung im Vorlesewettbewerb gekommen; Seepferdchen]

[Papst, Gründer und Mitgründer der diskordianischen Kirche]

Samstag, 07.07.12 01:16
 

oh, zwei vorleser. ring frei!

[ich hab mal auf nem stadtfest auf ner bühne was vorgeführt, als ich noch in der grunzschule war]

Samstag, 07.07.12 01:41
 

(sieger karaokewettbewerb beim jugendfasching. mamas kleid an und mit "zom bie" (dank bravosingtext perfekt umgesetzt))

Samstag, 07.07.12 01:51
 

jetzt heißts wieder: "der heng ihre texte sind voll kommentiert weil sie so krass polasiert und die leute fühlen sich dann so produziert und müssen was schreiben, aber sie trinkt eh nur tee."

[hab nen kuchen gebacken und alle haben gesagt "lecker", beste klassenarbeit, schnellste beim sprint, sehtest bestanden]

Samstag, 07.07.12 02:53
 

is doch alles scheissegal. thread gecrasht und trotzdem sympathisch geblieben.

(jägikönig fr)

Samstag, 07.07.12 02:56
 

wer ist sympathisch?

[kaffeekönigin]

Samstag, 07.07.12 02:57
 

badisch, bitteschön. soviel ernst muss sein.

(titelverteidiger faschingskaraokewettbewerb)

Samstag, 07.07.12 03:01
 

symbadisch, klar. du glaubst gar nicht, WIE viel ernst vorliegt.

[trinkgeldsuperhero, erfolgreiche karaoke-abwehr]

Samstag, 07.07.12 03:03
 

http://is.gd/8yqGr3

Samstag, 07.07.12 03:04
 

vorliegt oder vorlegt?

(öhm, scheisse.)

Samstag, 07.07.12 03:05
 

(kleintrollmeister)

Samstag, 07.07.12 03:07
 

liegt

[ http://is.gd/eur48F ]


ja/nein hat den Kommentar am 07.07.2012 um 03:13 bearbeitet
Samstag, 07.07.12 03:10
 

also, dann lass uns die 100 vollmachen
http://i.imgur.com/6C2iz.gif

[internet]

Samstag, 07.07.12 03:12
 

http://24.media.tumblr.com/tumblr_m596u8XYNX1rxxkm9o1_400.gif

^^
friede, oh unbefriedete!

Samstag, 07.07.12 03:12
 

oooooooooooooooooh...süüüüüüüüüüß!

[ http://is.gd/7G4R3j ]


ja/nein hat den Kommentar am 07.07.2012 um 03:15 bearbeitet
Samstag, 07.07.12 03:17
 

http://i.imgur.com/SDNX4.jpg

Samstag, 07.07.12 03:19
 

geht endlich schlafen

fakeedit: lol @fapoleon.

Samstag, 07.07.12 03:21
 

http://24.media.tumblr.com/tumblr_m4cr1kdemw1qfrrv2o1_500.png


Jass hat den Kommentar am 07.07.2012 um 03:21 bearbeitet
Samstag, 07.07.12 03:21
 

http://is.gd/2hTZXF

[hier gehört deine bildung rein, wtw]

Samstag, 07.07.12 03:25
 

awwww....!

[ http://is.gd/IV9CDl ]

Samstag, 07.07.12 03:42
 

btw: katzen zu waschen ist wirklich das verblödetste, was ich mir grad vorstellen kann

[ http://is.gd/chBw2l ]

Samstag, 07.07.12 09:22
 

lass dich nich nassmachen;)

Samstag, 07.07.12 11:08
 

vielleicht solltet auch ihr beide euch einfach mal gegenseitig nassmachen.

[erfasserin von zwischenmenschlichen komplexen]

Samstag, 07.07.12 11:25
 

http://www.spreadshirt.de/mein-bass-macht-dich-nass-t-shirts-C4408A18112713

( master of tasty thirts )


christianhauck hat den Kommentar am 07.07.2012 um 11:28 bearbeitet
Samstag, 07.07.12 12:11
 

quatschköpfe
http://is.gd/u4CY3D

[mitarbeitertrainerin, melone zum frühstück, fahrradführerschein]

bak
Samstag, 07.07.12 12:30
 

:-)

Samstag, 07.07.12 12:31
 

Welch ausgewogene Diskussion, aber keiner läßt sich überzeugen...
(Gegenpapst)

Samstag, 07.07.12 12:39
 

oh, ein diskordianischer gegenpapst! das ist mal was neues, i like.

[diverse schriftliche bestätigungen meiner fähigkeiten]

Samstag, 07.07.12 12:46
 

mir wurde mal ärztlich bescheinigt "bewusstseinsklar, allseits orientiert, im formalen gedankengang geordnet" sowie "im kontakt freundlich und kooperativ" zu sein, was ich außerordentlich freundlich fand. ich habs sogar schriftlich.

edit: außerdem "kein anhalt für wahrnehmungs-, ich- und inhaltliche denkstörungen", also suck it rock-a-mani :)


why this world hat den Kommentar am 07.07.2012 um 12:59 bearbeitet
Samstag, 07.07.12 12:51
 

du hast die katze vergessen
http://is.gd/wPk8EL

[best friends with cats]

bak
Samstag, 07.07.12 13:14
 

oh das "Gefällt mir" wtw ;-)))))

Samstag, 07.07.12 13:19
 

Ja/nein, das liegt an den 8 Jahren als Ministrand....
(Auszug aus der BW-Akte 10.92: Brutal im Umgang mit Mensch und Material! Von Führungsaufgaben ist abzusehen!)

Samstag, 07.07.12 16:12
 

Tatoo...

Du bist Grobmotoriker ?

Biber ("freundlich und zugewandt")

Samstag, 07.07.12 19:36
 

Nein, aber damals war ich erst mit 100% Totalverlust zufrieden...
(Zaxxon auf C64 durchgespielt)

Samstag, 07.07.12 22:35
 

ab einem gewissen alter lacht man über die leute, die an den seiten sitzen - das gewisse alter ist individuell unterschiedlich
[den schwarzen gürtel in niedlichkeit und agressiver ironie hab]

Dienstag, 10.07.12 17:45
 

Das liegt daran, weil man einen hässlichen Innenhof in einen noch Hässlicheren verwandelt hat. Statt schöner Rasenfläche alles schön versiegelt. Statt auf dem Rasen sitzende Leute, alle am Rand drapiert. LAHM.

Dienstag, 10.07.12 19:13
 

Eine Wiese will gepflegt sein... über Asphalt kann man mal flott mit der Kehrmaschine drüber.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» bak

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
PC Ente, du hast ja auch ...

» bak

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
mit diesen Reaktionen mus...

» fred0815

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
War ja klar, dass gleich ...

» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
OMFS, du bist so‘n Wahnwi...

» Loki

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
19 von 20 finden Schwaben...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Als besonderer Gast kommt...

» Biber

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Zitat: "Dass wir in...

» bak

re: Demo für bessere Medien
hier interessantes zum Th...

» Lurchi

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
"Ich wünsche euch we...

» Jan86

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Liebe Fudder user und Cit...