zur Startseite
Passwort vergessen?

Liebesnotizen aus der Stadtbibliothek

Ein Liebesbrief, der in einem Buch aus der Stadtbibliothek steckte. Wie romantisch! Oder kitschig? Oder gar fake? Jedenfalls beflügelten jene 122 Wörter die Fantasie unseres Autors Alexander:



Vor zwei Wochen brachte meine Freundin aus der Stadtbibliothek am Münsterplatz einen kleinen, beidseitig beschriebenen Notizzettel mit, den sie in einem Buch über Musik und Musikpädagogik gefunden hatte. Eine Liebesbotschaft die von unerfüllter, schmerzlicher Liebe erzählt. Der Verfasser, David, breitet sein Herz und seine Gefühle vor Charlotte aus. Sie kann seine Liebe bislang scheinbar nicht erwidern:







Bei uns lösten diese 122 Wörter auf sieben mal 14 Zentimetern sofort eine angeregte Diskussion aus. Wir mutmaßten, wer die beiden sind und ob Charlotte die Botschaft je erhalten hat. Womöglich hatte David den Zettel im Buch versteckt, in der Hoffnung sie würde ihn finden. Vielleicht gab sie das Buch ab, ohne ihn zu bemerken. Vielleicht hat sie ihn, weil er ihr viel bedeutet hat, im Buch aufgehoben oder als Lesezeichen benutzt und dann doch vergessen. Hat sie seine Worte gelesen und doch ihre Liebe zu David entdeckt? Und ganz nebenbei: Der Brief ist unglaublich kitschig.

Zu kitschig? Schämen wir uns fremd für diese offenen, ehrlichen Gefühle oder finden wir sie süß? Ein peinlicher, unangebrachter Kniefall oder eine große, romantische Geste? Wir konnten uns weder miteinander, noch mit uns selbst einigen. Wir wussten zu wenig! Sogar zu einem kleinen verschwörungstheoretischen Gedankenspiel haben wir uns verstiegen: Hat Charlotte selbst den Brief geschrieben? Die Schrift hat einen gewissen weiblichen Schwung ...

Wie eine Flaschenpost hat dieser zufällige Fund unsere Fantasie beflügelt und inspiriert. Zu gern würde ich sie dem Empfänger oder wenigstens ihrem Absender zustellen und von einem der beiden die Geschichte hinter dem kleinen Zettel hören.

Deswegen der Appell an euch: Wer unter den fudder-Lesern kennt die beiden? Sind vielleicht Charlotte oder David unter den Lesern dieser Zeilen und erkennen sich darin wieder? Womöglich erfährt Charlotte überhaupt erst durch diesen Artikel von Davids tiefer Liebe.

Solltet ihr die beiden nicht kennen, dann seid ihr herzlich eingeladen, unserem Beispiel zu folgen. Lest den Brief und lasst eure Fantasie, in Kooperation mit euren langsam erwachenden Frühlingsgefühlen, eine eigene Geschichte, um unsere beiden Protagonisten bauen. Wer weiß, vielleicht ist die Geschichte in unserer Fantasie, wie so oft, besser als die Wirklichkeit. Viel zu oft halten Träume, Fantasien und Erwartungen dem echten Leben einfach nicht stand.







Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 
von Alexander Chalupka | 20.03.12, 09:15 | Kommentare (23)
Weitere Artikel zu: Buch, Zettel, Liebe, Liebesgeschichte, Liebesnotizen,



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 23
Dienstag, 20.03.12 09:40
 

ich kann es nicht fassen, dass ihr so indiskret seid.

Dienstag, 20.03.12 09:41
 

Man möge mich schlagen wenn ich ein bisschen die Romantik zerstöre, aber das sieht für mich eindeutig nach einer Mädchen/Frauenhandschrift aus.

Dienstag, 20.03.12 10:04
 

unterstützt durch Produktplatzierungen

Dienstag, 20.03.12 10:04
 

ich würd eher mal sagen gewitztes productplacement. wolltet ihr nich bei sowas extra ein "anzeige" davorschalten?

Dienstag, 20.03.12 10:15
 

@jass: hatten bei e.on angefraqt. die dachten aber, ihr name gepaart mit diesen zeilen würde ihnen eher schaden.

ps: wann gehst du endlich ins marketing? ;)

bak
Dienstag, 20.03.12 10:15
 

"Ich rufe es vor aller Augen und Ohren in die Welt..."

dass dies wahr wird, hat sich der Schreiber wohl nicht gedacht ;-) Für mich ist dies eindeutig eine Männerschrift, mein Mann hat übrigens die Gleiche :-o
Ich glaube da saß ein süßer Romantiker, vielleicht auf der blauen Brücke oder auf einer frisch sprießenden Wiese, umgeben von frivolem Vogelgezwitscher, legte sein Buch zur Seite und schrieb diese Zeilen auf ein kleines Zettelchen um es später in Reinschrift an seine Angebete aufzusetzen. Leider mußte er nach diesem romantischen Intermezzo sein Buch in der Bücherei abgeben und hat ganz vergessen seine Liebesbotschaft vorher herauszunehmen. Und nun wird sein rufen in die Welt fast zur Wahrheit ;-)


bak hat den Kommentar am 20.03.2012 um 10:23 bearbeitet
Dienstag, 20.03.12 10:23
 

Mir sieht das echt nach billiger Werbung für e-on Ruhrgas aus!

Dienstag, 20.03.12 10:32
 

@ sm: schickt mir ein angebot.

Dienstag, 20.03.12 10:41
 

Hmm, welcher richtige Mann macht kleine Kreise statt Punkte?

Dienstag, 20.03.12 10:42
 

Vielleicht hatte da jemand - ganz unromantisch - bloß kein Kleingeld für den Kopierer, den Text nur abgeschrieben und dann im Buch vergessen ...
(Schauspieler zum Beispiel ?)

Man sollte den Text mal guttenplagen, ob der in irgend einem Klassiker vorkommt.

(Sorry, falls ich jetzt jemandens Romantiktränchen getrocknet habe ...) :-)


Biber hat den Kommentar am 20.03.2012 um 10:42 bearbeitet
Dienstag, 20.03.12 10:47
 

mit nem Ökostromanbieter hätte es vieleicht geklappt mit der Charlotte ;-)

Dienstag, 20.03.12 11:04
 

das ist eindeutig eine Frauenschrift

Dienstag, 20.03.12 11:10
 

Vielleicht war es ja eine Vorlage, verfasst von einer Bekannten, die David zum Abschreiben vorliegen hatte?

Dienstag, 20.03.12 11:48
 

@ Stifler's Mom: Echte Männer machen in Liebesbriefen Herzchen statt Punkte!

Dienstag, 20.03.12 11:57
 

"und wenn ich dich ansehe bekomme ich eine gänsehaut von wohliger wonne", bedeutet ja unterm strich nichts anderes , als das er spitz wie nachbars lumpi ist wennn er sie sieht.

erschreckende auswüchse von zuneigung unter " gebildeten"
:-)

Dienstag, 20.03.12 12:44
 

Sorry Leute geht gar ned. Versößt gegen das Briefgeheimnis und noch viel mehr gegen die Moral.

Fudder ist halt sensationsgeil wie die Bild !


NakedCat hat den Kommentar am 20.03.2012 um 12:44 bearbeitet
Dienstag, 20.03.12 13:02
 

@nakedcat
wer laut briefgeheimnis ruft sollte sich zumindest ein bisschen mit dem paragraph 202 StGB auskennen. (selber googlen)

Dienstag, 20.03.12 14:03
 

ja, in unserer heutigen zeit ist ein liebesbrief schon eine sensation....

Dienstag, 20.03.12 14:20
 

@naked: uns ehren diese bild-vergleiche immer. bitte mehr davon!

und, auf wolkes aussage rekurs nehmend: ja, liebe ist heutzutage schon 'ne sensation, das stimmt.

Dienstag, 20.03.12 14:37
 

@ manuel

kommt darauf an, wie man "Liebe" definiert.

Deser Begriff wird ja - ebenso wie "Freunde" - heute sehr inflationär und beliebig angewandt und damit doch sehr entwertet


PS. Frage an die Fachleute: Wie kommt es eigentlich, daß Fehler immer erst NACH dem Absenden auffallen ? Ist da dieser McMurphy dran schuld ?


Biber hat den Kommentar am 20.03.2012 um 14:38 bearbeitet
Dienstag, 20.03.12 14:47
 

und @ NYHC

Wer seine Liebesergüsse öffentlich zum Ausleihen bereitstellt
wird wohl schwerlich mit dem Briefgeheimnis argumentieren können

:-))

... zumal das Ganze ja auch noch anonym ist

Dienstag, 20.03.12 15:18
 

@biber: weil wir keine vorschaufunktion haben.

Dienstag, 20.03.12 15:32
 

@ manuel

nee nee - das nützt erfahrungsgemäß nichts - McMurphy ist stärker, der schlägt erst NACh der Vorschau zu ...

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» skaestro

Suche Karten für die Beatsteaks im Jazzhaus
Hallohalli liebe Leute, ...

» vdp1100

re: Junggesellinnenabschied(e)
Hach, was für eine Frage ...

» Schwarzkommando

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
arabisch ist keine nation...

» saripopari

Junggesellinnenabschied(e) 2
Hallo! Sorry wusste ni...

» saripopari

Junggesellinnenabschied(e)
Halli Hallo! Ich hätte...

» Abnoba

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
so wie in der letzten Mel...

» Overlord

re: Demo für bessere Medien
Sehr interessanter Artike...

» christianhauck

re: Demo für bessere Medien
#gut/boese - hab ich gesc...

» Wolke

re: Demo für bessere Medien
"Aber von Demokratie...

» jabajabadu

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
So langsam müßten die ja ...