Ansichtssache: So muss ein Stadtführer sein

Sebastian Klaus

Lisa Uder (links) und Katrin Kutt haben einen frischen Freiburg-Stadtführer gemacht, mit guten Tipps und Fotos, die sich vom 0815-Bächleprospekt deutlich abheben. Wir haben die beiden gebeten, uns kurz zu erklären, wie das geht - zumindest das mit den Fotos.



Dass Freiburg schön ist, darüber gibt es keine zwei Meinungen. Wo genau die Stadt am schönsten aussieht, ist allerdings Ansichtssache. „Ansichtssache“ heißt auch der neue Freiburg-Stadtführer von Lisa Uder und Katrin Kutt. "Nicht schon wieder ein Reiseführer", werden jetzt viele denken. Aber keine Angst, das Buch ist wirklich gelungen. Nicht umsonst haben die beiden dafür die Note 1,0 bekommen. Ein alternativer Stadtführer, wie man ihn sich wünscht. Inklusive Introgeschichte von Jess Jochimsen.


Bei der Bildauswahl werden zwar auch Standardmotive gewählt, aber das lässt sich in einer Stadt in unserer Größenordnung eben kaum vermeiden. Entscheidend: die Perspektive (Bertoldsbrunnen, Münster, etc) ist selbst bei diesen Standards eine andere. Und man sieht Freiburg auch mal im Regen, man sieht einsame Zelte und verlassene Balkone.

Die Autorinnen sind Absolventinnen der Freien Hochschule für Grafik Design und Bildende Kunst, ihren Stadtführer haben sie als Abschlussarbeit eingereicht. Die ersten einhundert Exemplare sind bereits verkauft, momentan reißen sich mehrere Verlage um die Rechte.

Lisa und Katrin haben uns gezeigt, wo der Unterschied liegt zwischen Touri-Schnappschuss und einem anspruchsvolleren Bild. Das erste Bild stammt dabei jeweils vom Drauflos-Knipser, also von uns, das zweite Bild ist von Lisa und Katrin.

1. Martinstor



fudder-Redaktion: "Hach, wie schön, und noch mit der Palme. Freiburg ist doch die nördlichste Stadt der Toskana, gell, heißt es doch immer."



Lisa und Katrin: „Wir wollen mit der Fotografie unseren persönlichen Blickwinkel zeigen. Die schönsten Teile vom Martintor gehen doch oft unter, da das wohl vorherrschendste Objekt das riesige McDonald's-Schild ist.“

2. Bertoldsbrunnen



fudder-Redaktion: "Der Bert in der Totalen. Dazu diese tolle Dynamik mit der Straßenbahn. Voll des Freiburg-Feeling."



Lisa und Katrin: „In unseren Bildern zeigen wir oft nur Ausschnitte, um das Wichtige und Interessante darzustellen. So sieht man auf unserem Bild viel vom künstlerischen Ansatz der 'modernen' Statue.“

3. Münster



fudder-Redaktion: "Der schönste Turm der Christenheit, unser Wahrzeichen. Das muss natürlich ganz drauf, auch, wenn der Turm eingerüstet ist, ist er ja sowieso immer."



Lisa und Katrin: „In der Totalen können viele interessante Details oder der Charakter des Hauptobjekts verloren gehen, da keine Hierachie im Bild geschaffen wird. An welchem anderen Turm hängen denn sonst schon Geranien an einem kleinen Fensterchen mitten am Turm?“

Website: Ansichtssache Freiburg
Das Buch: Ansichtssache. Freiburg ist schön. 249 Seiten, 18 €
Erhältlich: bei Schwarzundwald sowie über lisa.uder@gmx.de

Mehr dazu: