Amtsgericht: Entweder "Goldrausch in Alaska" oder "auf die Fresse"

fudder-Redaktion

Mindestens 23-mal hat ein 32-jähriger Mann im April von Freiburg aus beim Fernsehsender Discovery Deutschland in München angerufen und hierbei geäußert: "Ich komme vorbei und haue dem nächstbesten Mitarbeiter auf die Fresse, wenn sie die Sendung - Goldrausch in Alaska - nicht wieder ins Programm aufnehmen und ausstrahlen."

Obwohl die Rezeptionistin durch die aggressiven Anrufe sehr nervös und eingeschüchtert war, sei das Programm nicht geändert worden.

Der Fall wird am Dienstag, 27. August, 13 Uhr im Saal VI des Amtsgerichtsgebäude im Amtsgericht Freiburg verhandelt.


Mehr dazu: