Anzeige

Am Wochenende findet der Snowboard Cross Weltcup auf dem Feldberg statt

fudder

Vom 8. bis 10. Februar findet am Feldberg wieder der FIS Snowboard Cross Weltcup statt. Fans und Wintersportler können die Weltelite des Snowboard Cross bei ihrem Weg durch den Parcours anfeuern.

Steilkurven, waghalsige Sprünge, Roller und Rampen – der Parcours des FIS Snowboard Cross Weltcups am Feldberg hat es in sich. Nur die Besten der Snowboard Cross Szene treten am Feldberg an diesem Wochenende zum Weltcup an. Direkt unterhalb der Bergstation der Sechser-Sesselbahn startet der riesige Parcour aus Schnee. Das Ziel ist zwischen Resilift und Schirmbar auf Höhe des Parkplatzes. Zuschauer haben deshalb perfekte Sicht auf den gesamten Parcours. Eine riesige Videowall bietet zusätzlich noch andere, spektakuläre Perspektiven.


So fantastisch sieht das Weltcup Wochenende im Trailer aus:



Das Wochenende beginnt am Freitag mit den Qualifikationsläufen. Am Samstag geht es für Frauen und Männer dann erstmals um Weltcuppunkte. Dabei starten vier Fahrer gleichzeitig und liefern sich spannende Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Seebuck-Piste. Am Sonntag wird es erstmals ein Mixed-Team-Event im Hochschwarzwald geben. Dabei bilden Frauen und Männer Zweierteams und gehen nacheinander auf die Strecke. Mit Jana Fischer vom SC Löffingen steht auch eine Schwarzwälder Hoffnungsträgerin im deutschen Aufgebot, die beim Heimweltcup punkten will.

Nur eine Woche später, vom 15. bis 17. Februar findet dann an gleicher Stelle der Audi FIS Ski Cross Weltcup statt. Lokalmatadorin Daniela Maier vom SC Urach hat berechtigte Hoffnungen auf einen der Spitzenplätze, wenn an den beiden Wettkampftagen Frauen und Männer in Einzelwettbewerben antreten. Die Wettbewerbe können auf dem Veranstaltungsgelände von der Tribüne aus und über eine Videoleinwand verfolgt werden. Zusätzlich wird es einen VIP-Bereich im Rothaus Chalet geben. Wintersportler auf dem Feldberg können die Rennen hautnah von der Piste aus verfolgen.

Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Das Skigebiet des Liftverbunds Feldberg bleibt vor und während der Weltcup-Veranstaltungen für Wintersportler geöffnet. Jedoch werden die Abfahrten rund um die Rennstrecke am Seebuck nur eingeschränkt befahrbar sein. Rund 300 ehrenamtliche Helfer sind an beiden Wochenenden rund um die Rennstrecke im Einsatz.
Alle weiteren Informationen und den Ticketvorverkauf gibt es auf www.hochschwarzwald.de/Snowboard-Cross.