Parking Day

Am Samstag kannst Du auf den Parkplätzen im Sedanquartier chillen

Gina Kutkat

Die Parkplätze im Sedanviertel werden am Samstag umfunktioniert: Dort, wo sonst Autos stehen, wird Tango getanzt und Kuchen gegessen. Die Aktion "Parking Day" soll den Menschen wieder mehr Platz auf den Straßen geben.

"Der öffentliche Raum wird durch Autos gesperrt, wir öffnen ihn an diesem Tag wieder für die Menschen", sagt Markus Wichmann von Greenpeace Freiburg. Die Organisation hat den Aktionstag in Freiburg geplant.


Beim Parking Day geht es darum, öffentlichen Raum in Städten kurzfristig umzunutzen, damit er für Menschen lebenswerter wird. In Freiburg geschieht das in Form eines bunten Straßenfestes: Im Sedanquartier werden die Parkplätze rund um Wilhelmstraße, Moltkestraße und Belfortstraße freigeräumt.

Weniger Autos, mehr Lebensraum

Dort, wo normalerweise Autos stehen, laden Stühle und Tische zum Verweilen ein. Wer mitmachen möchte, schnappt sich einen Klappstuhl oder kommt einfach so vorbei. Es gibt Musik, einen Acro-Yoga-Jam, Kuchen und Wassermelone sowie die Möglichkeit, Tango zu tanzen. Ab 11 Uhr findet außerdem ein Kleidertausch statt.

Mit dieser friedlichen Demo möchte Greenpeace Freiburg für eine bessere Nutzung der Innenstadt eintreten. Kurz gesagt geht es darum: Weniger Autos, mehr Lebensraum.

  • Was: Parking Day Freiburg
  • Wann: Samstag, 16. Juni, 11 bis 19 Uhr
  • Wo: Wilhelmstraße, zwischen Moltkestraße und Belfortstraße
  • Eintritt: frei