Spürsinn

Am Geruch erkannt: Parfüm verrät Dieb auf dem Münsterplatz

BZ-Redaktion

Ein Dieb wollte eine Kasse aus einem Auto klauen, wurde erwischt, konnte aber flüchten. Ein Stadtmitarbeiter hat den Mann später an seinem extremen Parfüm wiedererkannt.

Der versuchte Diebstahl ereignete sich am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf dem Münsterplatz. Nach Angaben der Polizei belud ein 40-Jähriger gerade seinen Transporter am Heck des Fahrzeugs, als er bemerkte, wie ein Unbekannter die Beifahrertür öffnete. Als er nachschaute, erkannte er einen Mann, der nach einer Kasse griff, die sich auf dem Beifahrersitz befand.


Nachdem der Fahrzeuginhaber den Täter ansprach, boxte dieser mehrfach in die Richtung des Geschädigten, berichtet die Polizei weiter. Nach einem kurzen Handgemenge konnte der Täter flüchten. Der Geschädigte verfolgte ihn, verlor ihn jedoch im Bereich des Weihnachtsmarkts aus den Augen.

Gemeindevollzugsdienst wollte Auto abschleppen

Der 40-Jährige traf auf dem Markt jedoch einen Mitarbeiter der Stadt und berichtete ihm von dem Vorfall. Dabei erzählte er ihm auch vom extremen Parfümgeruch des Täters. Als der städtische Mitarbeiter als Unterstützung des Gemeindevollzugsdiensts gerufen wurde, der gerade ein Auto abschleppen wollte, fiel ihm das Parfüm auf.

Der Mann versuchte nach Polizeiangaben zu verhindern, dass sein Wagen abgeschleppt wird. Der Stadtmitarbeiter informierte den Geschädigten, der kam dazu und erkannte den Täter zweifelsfrei wieder. Laut Polizei muss der nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Mehr zum Thema: