Akrout und Aogo verlassen den SC

David Weigend

Der SC Freiburg wird die Kaufoption für Stürmer Amir Akrout nicht ziehen. Der Kauf des 25-Jährigen, der von Stade Tunis ausgeliehen war, wäre zu teuer gewesen, so Sportdirektor Dirk Dufner (die dpa nennt mindestens 500 000 € als Ablöse). Der Wechsel von Dennis Aogo zum Hamburger SV scheint indes so gut wie sicher.

Dies bestätigte heute SC-Pressesprecher Rudi Raschke. Über die Ablösesumme ist bis jetzt jedoch noch nichts bekannt geworden. "Zwischen einer und 1,5 Millionen Euro dürfte die Ablösesumme für den aus der Freiburger Fußballschule hervor gegangenen Aogo betragen", vermeldet heute die Badische Zeitung. Noch vor zwei Monaten hatte Aogo Interessensbekundungen des Hamburger SV im fudder-Interview als "völligen Schwachsinn" bezeichnet.


Amir Akrout wird zu seinem vorherigen Verein Stade Tunis zurückkehren, sofern ihm kein anderes Angebot vorgelegt wird.