Abitur vs. Playoffs: 5 Fragen an EHC-Spieler Alexander Brückmann

Julian Schwizler

Vergangenen Freitag hat er im Halbfinale der Playoffs gegen Hügelsheim das Game-Winning-Goal zum 6:5 geschossen - 8:5 konnte das Spiel gewonnen werden. Nun steht in der heißen Phase auch noch das Abitur für ihn an: Alexander Brückmann, Verteidiger beim EHC Freiburg. Wie der 19-Jährige Sport und Schule unter einen Hut bekommt:



Prüfungen oder Playoffs -  vor was hast du mehr Angst?


Alexander Brückmann:
Angst habe ich vor keinem der beiden, Respekt trifft es wohl besser. Ich werde mich einfach auf beides konzentrieren und versuchen, mein Bestes zu geben. Durch den Sieg im ersten Halbfinale stehen die Chancen gut, dass wir mit dem EHC in das Finale einziehen. Beim Abitur geht es mir dagegen aber vor allem um eines: Durchzukommen - bislang sieht es ganz gut aus.

In welchen Fächern schreibst du denn dein Abi?

Am Montag geht es mit Deutsch los, am Tag drauf steht dann Mathe an. Mittwoch wird Englisch geschrieben, die letzte Klausur ist Biologie am Freitag. Der ersten Prüfung sehe ich ganz gelassen entgegen, Mathematik und Bio fallen mir dagegen schwerer. Lernstress hatte ich bislang aber trotzdem nicht, denn ich habe mir meine Zeit gut eingeteilt.

Hast du dir für deine schwächeren Fächer Nachhilfe genommen?

Das meiste habe ich gemeinsam mit Freunden in der Gruppe gelernt. Zur Mathe-Vorbereitung habe ich mich aber für einen Crashkurs angemeldet. Damit ich alles unter einen Hut bekomme, habe ich den immer wochenends besucht. Vergangenen Samstag wurde dann alles ein bisschen eng: Bis 16 Uhr hatte ich den Mathe-Kurs, dann musste ich sofort in die Eishalle zum Spiel und anschließend nach Essen fahren. Da war dann am Sonntag ein Spiel mit den Junioren für die Meisterschaftsrunde. Ich spiele nämlich sowohl für die Herren, als auch für den Nachwuchs.

Musst du das Training zugunsten der Schule manchmal ein bisschen vernachlässigen?

Beides mit voller Energie auszuüben, schaffe ich nicht. Auch wenn das Abitur mir wichtig ist, investiere ich gerade aber mehr in den Sport - meine Prioriät liegt beim Eishockey. Dafür trainiere ich täglich, nur montags ist frei. Trotzdem kommt auch das Lernen nicht zu kurz: Das Training ist immer Abends, den Rest des Tages hab ich dann Zeit zum Pauken. Auch nach den Prüfungen werde ich mich vor allem auf den Sport konzentrieren.

Das erste Halbfinale habt ihr gewonnen, diesen Freitag steht das Rückspiel an. Angenommen ihr schafft den Finaleinzug, überschneidet sich das dann mit deinen Prüfungen?

Das Finale findet wahrscheinlich direkt nach der letzten Prüfung statt. Ich kann dann zwar nicht wie alle anderen direkt feiern gehen, das kann ich aber nach dem Finale ja nachholen.



Mehr dazu:


Was:
EHC Freiburg - ESC Hügelsheim 09
Wann: Freitag, 16. März 2012, 20 Uhr
Wo: Franz-Siegel-Halle
Tickets: 6 bis 10 Euro, ermäßigt 5 bis 8 Euro

[Bilder: EHC Freiburg]