9.9.9: Das fudder Schnapszahl-Hochzeits-Live-Blog

Hannah Allgaier, Minh Duc Nguyen, Bernd Landwehr & Dominic Rock

Alle Jahre wieder versammeln sich Mann und Frau vor dem Freiburger Rathaus. Die Rede ist von heiratswilligen Menschen, die an diesem, und zwar nur an diesem Tag, den 09. 09. 2009, den Bund der Ehe schließen wollen. Hannah und Minh sind vor Ort und berichten live über den schönsten Tag der ersten Ehepaare. [mit Video]



[8:45 Uhr] Der Rathausplatz ist noch leer. Vor dem Eis-Café Lazzarin wartet das erste Pärchen auf den "schönsten Moment" ihres Lebens. Mit einem Blumenstrauß in der Hand sitzt einer der Gäste vor dem Café. Auch sie schweigt vor Nervosität. Die Sonne strahlt passend über den ganzen Platz. Jetzt fehlen nur noch die restlichen 23 Paare, die sich heute das Ja-Wort geben wollen.


[9:00 Uhr] Das erste Pärchen ist nun seit einer Viertelstunde im Standesamt. Ob sie in diesem Augenblick schon verheiratet sind, erfahren wir in den nächsten Minuten.

[9:05 Uhr] Ein roter Wagen fährt vor. Kein Mercedes S-Klasse, sondern ein uraltes, rotes Auto der Marke Ford. Immerhin haben sie sich Mühe gegeben, die Frontscheibe mit reichlich Blumen zu schmücken. Eine bunte Hochzeitsgesellschaft begleitet das Pärchen. Männer mit langen Haaren und Lederhosen lassen eher auf ein Rockkonzert schließen, als auf eine Hochzeit.

[9:25 Uhr]  Der Rathausplatz füllt sich langsam mit Hochzeitsgesellschaften, die auf ihre Brautpaare warten. Jackline und Gerald (22 und 31 Jahre) waren das erste Paar, das sich am 09.09.2009 hat trauen lassen. Glücklich sind sie, oder wie Gerald das ausdrückt: spitzenmäßig. Denn alles hat irgendwie gepasst: erst haben sie vor einer Woche den Termin bekannt gegeben, dann kam noch die Zusage vom Standesamt.  Die Freunde und Kollegen mussten sich jetzt nur noch für die paar Stunden freinehmen.
Was machen sie als Nächstes? "Wir gehen jetzt erst einmal feiern und das schöne Wetter genießen", sagt Gerald.



[9:52 Uhr] 
Die bunte Hochzeitsgesellschaft steht versammelt vor dem Rathaus und wartet auf ihr Brautpaar. Viele Schaulustige kommen und beobachten das Spektakel. Als das Ehepaar in die Sonne tritt, wird es mit Reiskörnern empfangen. Dann wird der Strauß geworfen: die Glückliche ist eine grauhaarige Dame, die sich riesig über den Strauß freut.



Das Brautpaar hat eine ungewöhnliche Geschichte. Ralph und Marta haben sich in einer Freibuger Wagenburg kennengelernt. Seit 14 Jahren sind die beiden glücklich verliebt. Eigentlich wollten sie gar nicht heute heiraten, aber der Termin wurde ihnen vom Standesamt angeboten. Und was macht die Gesellschaft jetzt noch? "Jetzt hauen wir erstmal rein und essen Kekse und Kuchen bei uns Zuhause", sagt Ralph.



[10:28 Uhr] Der Rathausplatz sieht jetzt aus, wie wenn Frau Merkel gleich vorbeikommen würde. Touristen mischen sich unter die Schaulustigen. Offensichtlich hat sich die Meldung herumgesprochen, dass sich am heutigen Tag zahlreiche Paare das Ja-Wort geben wollen.



[10:30 Uhr] Das dritte Ehepaar betritt den Rathausplatz. Susanne und Ralf freuen sich sehr über die Blumenkinder, die den Weg mit bunten Blumen schmücken. Eine Freundin der beiden hat ihnen ein Horoskop aufgestellt. Es blieb ihnen nichts anderes übrig, als heute zu heiraten. "Das Schicksal will es so und Ralf hatte ein gutes Bauchgefühl bei dem Gedanken", sagt Susanne. "Auserdem ist neun eine Glückszahl", fügt Ralf lachend hinzu.

[10:55 Uhr] Brautpaar Nummer vier ist etwas schüchtern und will keine Fotos veröffentlicht haben.



Umso medienwirksamer ist das fünfte Paar: Ein schwarzer Oldtimer fährt vor, die erste weiße Braut steigt aus dem Schlitten. Begleitet von etwa 30 Menschen beginnt ein Fotoshooting für Braut und Bräutigam. Ebenso elegant gekleidet sind die Gäste: zum Teil mit Hüten und glänzendem Abendkleid schreiten sie in Richtung Rathaus.



[11:45 Uhr] Eva-Maria und Detlef lassen sich blicken. Vorsichtig schneidet sie ein Herzchen aus einem Leinentuch und durchsteigt es. Auf der anderen Seite wartet Detlef und hilft ihr, diese symbolische Hürde zu überwinden.
Jetzt geht es für die Gesellschaft weiter zum Sektempfang nach St. Ottilien. Dort hat sich das Pärchen vor einigen Jahren kennengelernt. Eva war zu Besuch in Freiburg. Zufällig kam sie mit Detlef ins Gespräch. Dass beide heute heiraten würden, dachte damals noch niemand.

[12:06 Uhr] Chaos auf dem Standesamt: Ein Pärchen verspätet sich, das nachfolgende Paar muss warten.

[12:11 Uhr] Seelenruhig sitzt das gesuchte Paar bei einem Kaffee, bevor es von einem Standesbeamten entdeckt und benachrichtig wird, dass es jetzt an der Reihe sei. Schnell eilt die Gesellschaft ins Standesamt. Eine türkische Hochzeitsgesellschaft trifft auf dem Rathausplatz ein. Laute, orientalische Musik ertönt aus den Autos. Die Aufmerksamkeit der umstehenden Passanten haben sie geweckt.

[12:36 Uhr] Das sechste Paar heißt Ute Zeikei und Andre Bächle. Die beiden sind extra aus Berlin gekommen, um am heutigen Tag zu heiraten. "Wir machen hier Urlaub und haben die Gelegenheit genutzt, bei dem schönen Wetter zu heiraten", sagt Ute. Seit 25 Jahren sind sie ein Paar.

Bis zuletzt haben sie dieses Vorhaben für sich behalten. "Außer unserer Eltern weiß keiner, dass wir heute heiraten", sagt Andre. Vor einer halben Stunde haben sie erst ihren Freunden mitgeteilt, dass sie nun offiziell verheiratet sind. Wie sie sich fühlen? "Warm", sagt Ute. Was sie weiter machen wollen? "Auf den Schlossberg gehen und die Bächle anschauen", sagt Andre Bächle. Ja, die Bächle, das sei das Schönste - an Freiburg.
  



[13:10 Uhr] Eher untypisch gekleidet kommen Simone und Benjamin. Die beiden haben ihre Hochzeit spontan beschlossen. Benjamin kommt in Jeans und Jackett, Simone in einem schwarzen Minikleid.
Mit ihren Eltern werden beide nach St. Valentin fahren und dort zu Mittag essen. Heute Abend gibt es eine kleine Feier mit Freunden. "Geheiratet haben wir heute eigentlich nur, weil der Termin noch frei war. Mit Schnapszahl hat das heute nichts zu tun. Wir hätten auch wann anders geheiratet", sagt Benjamin. Auf dem Rathausplatz werden beide von Freunden erwartet. Glückwünsche und Geschenke werden entgegengenommen.



[13:20 Uhr] Ein weißer Oldtimer fährt vor. Mit roten Herzballons und einem riesigen Blumenstrauß auf der Frontscheibe, ein echter Hingucker. Die Braut trägt ein knielanges, lilafarbendes Kleid.
Die Hochzeitsgesellschaft baut derzeit einen Sektstand auf. "Nach der Trauung darf dann Sekt geschlürft werden", sagt der Trautzeuge voller Vorfreude.



[13:26 Uhr] Wie feiert man richtig? Die Frage können Nadine und Andreas Mayer beantworten: Mit mehr als einem Dutzend Verwandte und Freunde sind sie gekommen. Und das wichtigste haben sie auch mitgebracht: Gute Laune und ein paar Flaschen Sekt.



Dass sie die ersten sind, die sich für diesen Tag angemeldet haben, wussten sie bereits. Dass sie aber ebenfalls die ersten sind, die auf dem Rathausplatz die Korken knallen lassen, darüber freuen sich besonders. "Wir gehen erst einmal Pizza essen, und heute Abend ist Cocktail-Time", sagt Andreas. Und? wie geht es jetzt weiter: "Ich muss mich erst einmal daran gewöhnen, dass man mich Frau Mayer nennt", sagt Nadine. Was das Datum auf sich hat: "Na ja, man kann es sich halt besser merken", gibt der frischgebackene Bräutigam zu.

Nadine und Andreas, pardon, das Ehepaar Mayer ist somit unser achtes Paar. 



[14:01 Uhr] Paar Nummer Neun heißt Angelika und Frank. Die beiden werden von acht Köchen am Ausgang erwartet. Angelika arbeitete früher als Köchin und freut sich sehr über die Überraschung. "Ich bin total baff. Einfach ein tolles Fest. Jetzt gehts gleich zum Kuchenessen. Darauf freue ich mich schon den ganzen Tag", sagt Angelika. Frank ist übersät mit Lippenstift und wird liebevoll von seiner Frau mit einem Taschentuch gereinigt.

Das waren die ersten neun Paare, die an diesem Tag den Bund der Ehe geschlossen haben. Die fudder-Redaktion wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft und verabschiedet sich an dieser Stelle.

Video: Hochzeitsboom am Schnapszahl-Tag