73 Punkte und kein Ende in Sicht

Adrian Hoffmann

Polizisten des Autobahnpolizeireviers Umkirch haben bei einer Vekehrsüberwachung einen Lkw-Fahrer erwischt, der seinen Führerschein eigentlich nicht mehr haben dürfte. Der Mann hat bereits 73 Punkte auf seinem Flensburger Konto, der Führerschein hätte längst eingezogen werden sollen. Und jetzt kriegt der Fahrer gleich nochmal Punkte dazu: Die vordere Achse seines Lkws war um 23 Prozent überladen.

Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Lkw-Fahrer bislang neun Mal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen ist, wegen Parkens auf Autobahnen, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort sowie Verstößen am Fußgängerüberweg und Geschwindigkeitsüberschreitungen.


Der Führerschein wurde jetzt beschlagnahmt, die Weiterfahrt untersagt und es gibt eine erneute Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.