60 Jahre Baden-Württemberg: Das badisch-schwäbische ABC

Florian Kech

Vor 60 Jahre, am 25. April 1952, wurde das Land Baden-Württemberg durch die Fusion der Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern gegründet. Der Freiburger Journalist Florian Kech hat sich seine eigenen satirischen Gedanken zu dieser Wunschehe (?) gemacht - und ein badisch-schwäbisches ABC erstellt.


Das offizielle Landes-ABCle  

A

Arbeitslosenquote die, ist eine Messgröße, die in BW seit Anbeginn der Erhebung im unteren Nanobereich liegt. Als Langzeitarbeitslose gelten in BW Leute, die länger als eine halbe Stunde Mittagspause machen, und alle Bundesbürger nördlich von Mannheim.



B

Blechle, Heiligs das, wird in streng katholischen Gemeinden die Monstranz genannt.

Bollenhut de
r, heißt die traditionelle Kopfbedeckung einheimischer Landfrauen in der Brunftzeit. Diese auch Schwarzwaldmarie genannten Dorfdirnen lauern ihren männlichen Opfern vorwiegend in moosigen Höhenlagen auf. Der an einen explodierten Fliegenpilz gemahnende B. dient dabei der Tarnung.  

Bürstenhaarschnitt der, heißt die traditionelle Kopfbedeckung grüner Ministerpräsidenten. Die zu Berge stehenden Haare sollen zum einen die Überraschung über den naturgesetzeswidrigen Wahlsieg, zum anderen das Entsetzen über den von der Vorgängerregierung hinterlassenen Scherbenhaufen (siehe Deal, EnBW-) zum Ausdruck  bringen. In der Regel ist der bürstenhaarschnittige Ministerpräsident beim Amtsantritt bereits vollständig ergraut.

C

Cacau der, ist ein Fußballer mit Hang zum Geistlichen oder vice versa. Auf der für ihn reservierten Ersatzpapstbank nimmt er sündigen Kollegen regelmäßig die Beichte ab und gibt ihnen als geweihter Masseur die letzte Wadenölung. Nach seiner Fußballerlaufbahn strebt C. die Karriere eines römischen Kardinals und/oder schwäbischen Mesners an.

Christlich Demokratische Union die, nennt man eine auf Dauerherrschaft eingestellte Ex-Regierungspartei, die dem Land Friede, Freude und Wohlstand garantierte und zum Dank abgewählt wurde. Ihr letzter Herrscher flüchtete ins lateinamerikanische Exil, wie schon etliche Autokraten vor ihm.

CO2 das, (siehe Daimler)

Cleverle das, ist ein koboldiges Fabelwesen, das der Sage nach hinauszog in die Fremde, um größter Brillengläserverkäufer Ostdeutschlands zu werden.

D

Daimler der, ist ein renommierter Auto-/Bombenbauer, der Weltruhm erlangte durch technologische und ästhetische Revolutionen, wie die geräumige Hutablage, die genügend Platz bot für eine umhäkelte Klopapierrolle. D. gehört weltweit zu den beliebtesten Statussymbolen, wobei die Konzernleitung schon immer Wert darauf gelegt hat, nicht nur Luxusgüter für den reichen Westen zu produzieren, sondern auch Drittweltländer von deutscher Wertarbeit mit großflächigen Wirkungsradien profitieren zu lassen.

Deal, EnBW- der, ist ein beliebter Begriff von Finanzministern, wenn sie danach gefragt werden, warum die Landesregierung in diesem Jahrtausend nicht einmal rein rechnerisch einen ausgeglichenen Haushalt wird aufweisen können.

E

Eisenbahn, Schwäbische die, war ein vor Urzeiten euphorisch besungenes Fortbewegungsmittel, dessen bloße Erwähnung heute zu kollektiven Magengeschwüren, Massenpanik und bürgerkriegsähnlichen Zuständen führt.



F

Feldberg der, gilt als eine der letzten Bastionen gegen die globale Klimaerwärmung („Deutschlands Winter wird auf dem F. verteidigt“) mit einem Großarsenal an Schneekanonen, aber ohne eigenes Parkhaus. Wegen fehlender Parkmöglichkeiten sind wochenlange Fußmärsche inkl. Eistauchen durch den Titisee erforderlich. Wer Glück hat, erfriert unterwegs oder wird auf den Schultern eines Waldschratts auf den Berg getragen.

Filbinger der, (siehe Widerstandskämpfer)

Fukushima, ist eine neuschwäbische Enklave im Pazifik mit großer Strahlkraft auf Landtagswahlen.

G

Geiz der, ist einer der Hauptcharakterzüge, wenn nicht sogar der einzige, den die Eingeborenen schon mit der sparsam dosierten Muttermilch aufsaugen.

Grünen die, (siehe Fukushima)

H

Hausfrau, schwäbische die, hat eine ähnliche identitätsstiftende Funktion wie Jeanne d’Arc für die Franzosen und Miss Piggy für die Amerikaner. Heilig gesprochen wurde sie 2008 auf dem Bundesparteitag der CDU von A. Merkel (siehe Miss Piggy).

Hochdeutsch das, ist ein illegales Kommunikationsmittel Zugezogener und gilt als eine der sieben schwäbischen Todsünden. Der Gebrauch des H. wird vom Amt für Dialekthygiene fortlaufend unterbunden.

I

Idiot der, verbotenes Wort für Sembel (siehe Mappus)

J

Juchtenkäfer der, hat die drei Löwen unlängst als Wappentier abgelöst.

K

Kehrwoche die, bezeichnet die fanatische Beseitigung jedweden Unrats. Die Praxis der K. fand im Verlauf der Weltgeschichte immer wieder prominente Nachahmer unter leicht abgeändertem Namen (siehe Große Säuberung).

Kotzen, zum, sagt immer noch jeder echte Badener, wenn er auf die Zwangsverbrüderung mit den Schwaben angesprochen wird.

L

Länderfinanzausgleich der, ist ein perfides Instrumentarium, das den Müßiggang der nichtsnutzigen Nordländer gewährleistet.

Le, ist die universale Endung aller ernstzunehmenden Substantive.



M

Mannheims, Söhne die, sind ein bundesweit erfolgreicher Ministrantenchor, der in seinen Liedern vorwiegend der Frage nachgeht, warum der Herr und Allmächtige, hätte er die Wahl gehabt, in Mannheim-Wallstadt geboren worden wäre. Im 2. Buch Mose werden die S. M. als eine der zehn biblischen Plagen beschrieben.

N

Nationalhymne die, beginnt mit der zweiten Strophe und der programmatischen Zeile „Schaffe, schaffe, Häusle baue“. Die erste Strophe („Schaffe macht frei“) wird seit 1945 bei offiziellen Anlässen kaum mehr gesungen.

Nudeln die, werden ungenießbare und schwerstmissgebildete Spätzle genannt.

O

Oben bleiben, skandierten CDU-Anhänger am 27. März 2011 vergeblich beim Anblick des schwarzen Balkens in der ersten Hochrechnung.

Oettinger das, ist die billigste Gerstenbrühe der Republik, mit der sich selbst Obdachlose nur die Füße waschen, und war Baden-Württembergs Ministerpräsident von 2005 bis 2010.

Özdemir, Cem, beteuert weiterhin hartnäckig, noch nie Sex mit Claudia Roth gehabt zu haben.

P

Provinz die, ist ein anderes Wort für Baden-Württemberg.

Q

Quadratisch, praktisch, gut, sagen 50 Prozent der schokoladesüchtigen männlichen Bevölkerung in Baden-Württemberg, wenn sie nach den Merkmalen ihrer Traumfrau befragt werden.

R

Reitzenstein, Villa die, hat ihren Sitz in Stuttgart und wird wegen des assoziativen Namens gelegentlich mit dem ortsansässigen Flatrate-Puff verwechselt, weshalb der Eingangsbereich jetzt von einem gebürtigen Rottweiler aus Tuttlingen überwacht wird.

Rundfunk, Südwestdeutscher der, ist ein gebührenfinanziertes Staatsfernsehen, das seinen Auftrag zur besten Zufriedenheit der 80-jährigen Zielgruppe erfüllt. Beim SWR ist zwischen den Einstellungen noch genügend Zeit für eine Testfahrt auf dem neuen Treppenlift. Aber auch jüngere Zuschauer (unter 75) kommen auf ihre Kosten. Auf sie warten TV-Provokateure und Anarchotalker wie Wieland Backes (Jg. 1914) und Frank Elsner (Jg. 1889). Seit „Die lahmsten Bahnstrecken Deutschlands“ gestrichen wurden, hat das Abendprogramm jedoch etwas an Drive eingebüßt.

S

Sauschwob der, gehört zur Gattung der Juchtenkäfer und nistet bevorzugt in den Wipfeln exponierter Stadtgärten.

Shreklein, Sonja, ist eine computeranimierte Oger-Frau, die auf Fasnachtsumzügen mit ihrem grünstichig-verluderten Antlitz selbst schwerstalkoholisierten Narren einen Schrecken einjagt.

T

Teufel der, ist seit jeher die Verkörperung alles Bösen, das Schlechte schlechthin, und war von 1991 bis 2005 Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

U

Unterirdisch, ist der Idealverlauf sämtlicher Fernzüge, die möglichst ohne Zwischenstopp und mit zusätzlich verdunkelten Scheiben durch BW brettern.



V

Viertele, große das, ist mehr als die Summe zweier Achtele und wirft trotzdem die Frage auf, warum noch keine Winzernase auf die Idee kam, die Traubenplörre in Halbele auszuschenken.

VfB der, steht für „Verein für breiten Sport“. Baden-Württembergs größte Talentschmiede hat Namen hervorgebracht wie Eike Immel, Christoph Daum und Gerhard Mayer-Vorfelder (siehe Viertele).

Volksabstimmung die, ist ein ungeeignetes Mittel zur Durchsetzung des Mehrheitswillens und im Nachhinein betrachtet doch ziemlich demokratiefeindlich.



W

Wasserwerfer (siehe Kehrwoche)

Widerstandskämpfer der, ist die von amtierenden Ministerpräsidenten in Trauerreden gerne juxhaft verwendete Bezeichnung für ehemalige Nazi-Richter.

Wutbürger der, ist ein Sammelbegriff für eine wachsende Anzahl von Leuten, die ihre Alte zuhause mit ihrer vermaledeiten Kehrwoche, die Klorolle auf der piefigen Hutablage, das grottenschlechte Fernsehprogramm, das saure Viertele und all die saudumm klingenden Substantivle nicht mehr ertragen kann und um vor Wut nicht zu explodieren, massenhaft auf die Straße, in den Schlossgarten oder sonst wo hingeht und mal so richtig die Sau raus lässt.

Z

Zeit, höchste, ist die zutreffende Terminangabe auf die Frage, wann dieses Kunstprodukt namens Baden-Württemberg endlich wieder getrennt werden soll.

[Der Beitrag erschien auch in der April-Ausgabe des „Eulenspiegel“]

Mehr dazu:

[Fotos: Weinglas: Fotolia, Carmen Steiner, Fukushima: Tepco/Archiv]