5 Antworten: Was geht im Franziskaner Keller?

Till Neumann

Der Franziskaner Keller am Rathausplatz war jahrelang im Freiburger Nachtleben eher eine Randerscheinung. Doch seit einigen Monaten tut sich dort einiges: die organisierten Reggae-, Hip-Hop- un Dubstep-Partys rocken. Ein Interview zum Wandel des Franziskaner Kellers mit der Veranstalterin Zahra Nazary.

Wie kam es zu der Idee im Franziskaner Keller auch Partys zu machen?


Zahra Nazary: Das hat sich nach und nach so ergeben. Wir haben im letzten Frühjahr angefangen mit Reggae-Partys. Danach haben sich verschiedene Veranstalter gemeldet, die hier was machen wollten. Daraufhin haben wir uns gesagt, okay wir versuchen das einfach mal und schauen wie unsere Partys bei den Leuten ankommen.

Wie sind die ersten Monate denn gelaufen?

So langsam machen wir uns einen Namen. Im Vergleich zu den ersten Veranstaltungen letztes Jahr haben wir deutlich mehr Gäste. Die Leute kommen nicht nur wegen der Musik, ihnen gefällt auch die Location. Highlights der letzten Monate waren die Dubstep-Party im November, Silvester mit Free Roots und vor kurzem die Rap Attack-Party.



Mittlerweile sind regelmäßig Veranstaltungen. Was ist denn das Konzept des Franziskaner Kellers?

In Freiburg ist es ziemlich schwierig Veranstaltungen zu machen, wenn man nicht im Bermudadreieck ist. Hier am Rathausplatz ist es am Wochenende eher ruhig. Um die Leute anzusprechen haben wir ein gemischtes Programm. Für jeden soll was dabei sein. Die Partys gehen von 80er und 90er-Musik über Rap, Elektro, Reggae und Funk bis zu Rock. Ab Februar finden auch regulär Parties an jedem Wochenende statt. Wir möchten gerne unseren Gästen faire Getränkepreise und ein abwechslungsreiches Angebot durch Specials anbieten.

Wer steht hinter dem Franziskaner Keller?

Wir sind ein Familienbetrieb. Mein Vater ist Geschäftsführer. Meine Mutter und meine Schwester sind dabei. Und ich mache die Veranstaltungsplanung und -umsetzung. Wir machen das hier schon seit 15 Jahren. Schon früher gab es ab und zu House- und Salsa-Partys im Franziskaner Keller.

Bisher hat Rusty vom Digital Dub Jam die meisten Partys veranstaltet. Wird das auch weiterhin so bleiben?

Der Kontakt zu Rusty kam über die Jungs vom Free Roots Sound zustande. Letztes Jahr haben wir eine Probeveranstaltung hier gehabt, die hieß Sex And The City Bad Taste Party. Das war die erste Veranstaltung mit Rusty. Es lief gut, wir haben uns verstanden. Er wird auch weiterhin Bookings für uns machen.

Mehr dazu:

[Bild: 1 tilln; Bild 2: jonas oswald]