Veröffentlichung

Zweierpasch haben ein Musikvideo über Fake News gedreht

Stefan Mertlik

Mit ihrem neuen Lied "Fake" appellieren Zweierpasch an die Medienkompetenz ihrer Hörerschaft. Dazu hat die Freiburger World-Hip-Hop-Band ein Musikvideo ohne einen einzigen Schnitt gedreht.

Covid-19 entstand in Genlabors, Ausländer sind krimineller als Deutsche und Juden regieren die Welt: Gerade in Zeiten von Corona blühen Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker auf. Zweierpasch haben ein Lied darüber geschrieben. In "Fake" fordert die Freiburger World-Hip-Hop-Band ihre Hörerinnen und Hörer dazu auf, genauer hinzuschauen, bevor sie liken und teilen.


"Man darf es den Leuten nicht zu einfach machen, so ein Song muss auch zum Nachdenken anregen." Till Neumann
"Es ist verrückt, was für ein Bullshit durch die sozialen Medien geistert", sagt Till Neumann, der zusammen mit seinem Bruder Felix die rappende Spitze bei Zweierpasch stellt. In "Fake" zählen die Musiker die Falschmeldungen der letzten Jahre auf. Dazwischen haben sich aber auch Zeilen mit hohem Wahrheitsgehalt geschlichen. Die Hörerinnen und Hörer müssen genau lauschen, um richtig von falsch und gut von böse zu unterscheiden. "Man darf es den Leuten nicht zu einfach machen, so ein Song muss auch zum Nachdenken anregen", erläutert Till die Idee dahinter.

Zweierpasch frönen mit "Fake" wieder verstärkt dem Hip-Hop. Troove Prod hat ein synthetisches Instrumental mit harter Kick-Snare-Kombination produziert, der Text funktioniert nach klassischen Aufzählmustern und der Stakkato-Flow erinnert an Trap. Im Refrain geht alles in einer Freundeskreis-Referenz auf: "Wenn der Vorhang fällt, schau hinter die Kulissen / alle alle machen Welle, doch wir balancieren auf Klippen." Das zum düsteren Sound stimmige One-Take-Video hat Regisseur Sebastian Lucht innerhalb von einer Woche fertiggestellt.

Corona-bedingt keine Konzerte

Mit Konzerten wollten Zweierpasch dieses Jahr die Produktionskosten für ihr 2019 erschienenes Album "Un peu d'amour" wieder einspielen. Corona-bedingt ist das unmöglich. "Wir sind Vollblutmusiker, die nicht nur davon, sondern auch dafür leben", sagt Till Neumann. Deshalb nutzt die Band die Zwangspause für neue Projekte. Drei bis vier weitere Videos seien bereits in Arbeit.

Musikvideo: Zweierpasch – Fake

Mehr zum Thema: