Club der Freunde

Erstes Fazit

Zwei Wochen nach der Öffnung bleiben Umsätze bei Freiburger Gastronomen hinter den Erwartungen

Ernüchternd fällt das erste Fazit der Freiburger Gastronomie nach dem Restart am 18. Mai aus: Der Zuspruch der Gäste ist verhalten, vor allem die Plätze im Inneren der Lokale bleiben oft unbesetzt.

Der Umsatz liege bei maximal 50 Prozent im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit, heißt es beim Branchenverband Dehoga in Freiburg. Für viele Gastronomen ist der Betrieb weiterhin nicht wirtschaftlich. Die Wirte hoffen aber weiter: auf mehr Gäste, weitere Lockerungen und Hilfe durch das neue Konjunkturpaket.
Rückblick: BZ-Stichprobe zeigt, ob Wirte die Corona-Verordnung umsetzen
Toni Schlegel ist ein erfahrener Gastronom und führt fünf Restaurants in Freiburg. "Ich lege derzeit noch in jedem Lokal drauf", berichtet der studierte Volkswirt. Der Kastanienbiergarten oben beim Greiffeneggschlössle hat auch an Schönwettertagen nur 30 bis 40 Prozent des normalen Umsatz eingespielt. Wegen der Corona-Verordnung ist die Zahl der Sitzplätze von 800 ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>