Club der Freunde

Landgericht Freiburg

Zwei Marihuana-Dealer müssen für mehr als sieben Jahre ins Gefängnis

Zwei Brüder sind vom Landgericht Freiburg nach einem langen Prozess zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Sie haben fast 200 Kilogramm Marihuana und eine größeren Menge Kokain verkauft.

Im Dezember war der Prozess gegen zwei Brüder am Landgericht eröffnet worden. Nach 23 Verhandlungstagen ist er nun mit der Verurteilung der beiden unter anderem wegen bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu Ende gegangen.

Die beiden Angeklagten äußern sich erst spät
In sieben Punkten waren die Brüder angeklagt. Stets ging es um den Schmuggel und den Verkauf größerer Mengen Marihuana, in zwei Fällen war auch Kokain im Spiel. Der Prozess zog sich in die Länge, da die Zuordnung der Taten schwierig und umstritten war und die Polizei auch ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>