Adventszeit

Wo man X-Mas-Feeling in Freiburg auch ohne den Weihnachtsmarkt findet

fudder-Redaktion

Stille Nacht, heilige Nacht: Selten war das so treffend wie in diesem Corona-Jahr. Doch auch ohne Weihnachtsmarkt und Glühwein-Partys gibt es in und um Freiburg einige Orte, an denen man in Weihnachtsstimmung kommen kann.

Gerberau

Der Klassiker. Wie Sternenstaub hängen Lichterkettenleuchten in der Luft von Freiburgs wohl Instagram-tauglichster Straße. Bei Regen spiegeln sich die Tausenden Lichter noch auf den Pflastersteinen. Kitschlevel: 1000.

Crêpes-Stände Kaufhof

Mjom-mjom. Deftige oder süße Crêpes gibt es im Durchgang zwischen Münsterplatz und Salzstraße, bei einer Bude vor dem Kaufhof. Ein paar Schritte weiter haben noch andere Schausteller ihre Stände aufgestellt. Ein Hauch von Weihnachtsmarkt.

Rathausplatz

Wo sich in diesen Tagen sonst Tausende Menschen durch die engen Weihnachtsmarktgassen drücken, ist es jetzt leer. Doch auch das hat seinen Charme. Denn vor dem Freiburger Rathaus wurden Lichterketten über die Bäume geworfen, auf dem Rathausbalkon steht ein Tannenbaum, Glühwein gibt’s beim Eiscafé am Eck.

Gasthaus Löwen

Der vielleicht kleinste Weihnachtsmarkt in Freiburg? Jedenfalls nennt es Betty BBQ so, die an den kommenden Adventssamstag von 12 bis 18 Uhr und am Morgen des Heiligabends vom Fenster des Gasthaus Löwen in der Herrenstraße aus einen "Fenster-Weihnachtsmärktle" veranstaltet. Dort verkauft sie selbstgebackene Linzertorte, ausgefallenen Weihnachtsschmuck, Betty-BBQ-Merchandise und anderes. Das Gasthaus bietet hausgemachten Glühwein und Kartoffelsuppe to-go an.

Münsterplatz

"Winter Marie" heißen die beiden Winter-Weine der Alten Wache auf dem Münsterplatz – einmal mit und einmal ohne Alkohol. Sie sollen nach Erdbeermarmelade oder Hagebutte und Johannisbeere schmecken. Zu kaufen gibt es sie im Glas zum Mitnehmen – als Glühwein. Montag bis Samstags bis 19 Uhr kann man die Weine direkt auf dem Münsterplatz genießen. Mit Abstand und allen sonstigen gelten Corona-Regeln versteht sich.

Rotteckring

Lichterketten im Colombi-Style gibt es am Rotteckring. Hellweiße Sterne baumeln über dem neuen Freiburger Boulevard.

Wein- und Geschichtslehrpfad

Wo liegt die nördlichste Einzellage des Markgräflerlands? Auf Freiburger Gemarkung. Genauer: Im Gewann "Steinler" im Stadtteil St. Georgen. Mit diesem Wein-Nerdwissen kann punkten, wer einmal den Wein- und Geschichtslehrpfad am Schönberg entlang flaniert ist. Auf rund vier Kilometern informieren 26 Tafeln über die Geschichte des Weinbaus, Klima, Böden, Rebsorten, und, und, und. Doch allein die Ausblicke über Freiburg, das Rheintal, bis zum Kaiserstuhl und zu den Vogesen sind ein Ausflug wert. An kalten Tagen unverzichtbar: Eine Thermoskanne mit Glühwein. Wer Wein lieber pur trinkt, dem seien die Weine der Winzer empfohlen, die Reben am Schönberg haben: Weingut Faber, Winzerhaus St. Georg, Weingut Paradies, Weingut Andreas Dilger. Aber auch das Stiftungsweingut Freiburg und das Staatsweingut Freiburg bewirtschaften hier Lagen.

Dreisamtal

Klingt ungewöhnlich, ist es auch: Zum Nikolaus-Sonntag am 6. Dezember wollen zwei junge Männer aus Stegen auf mit Lichterketten behangenen Traktoren durchs Dreisamtal fahren – und damit anderen eine Freude machen. Tolle Aktion!
Breisach

Kleiner Ausflug mit der Breisgau-S-Bahn gefällig? Dann ab nach Breisach. Dort hat der Hochseilartist Falko Traber auf dem Münsterberg einen 30 Meter hohen Mast mit einem großen Lichterstern aufgestellt. Den kann man besonders schön vom Eckartsberg anschauen – oder vom Kaiserstuhl. Ziemlich romantisch und mit einer Thermoskanne Tee ein perfekter Ausflug.