Open-air-Alternative

Wie war’s beim… ersten Autokino auf dem Messegelände in Freiburg?

Maya Schulz

Nach einigem Hin und Her gab’s am Donnerstag die Premiere des Autokinos auf dem Messegelände. Den Auftakt machte der Film "Das perfekte Geheimnis" – bei Abendsonne und geschlossenen Fenstern.

Der erste Eindruck

Dass das Autokino-Erlebnis nicht ganz so wird wie in den amerikanischen Filmen, wird spätestens klar, als das QR-Ticket durch die geschlossene Autofensterscheibe gescannt wird. Noch nie war es so einfach, mitgebrachte Snacks legal im Kino zu essen oder sich während eines Kinobesuchs laut zu unterhalten, ohne "ausgepssscht" zu werden.

Vor der Leinwand

Die einigen Dutzend Autos, die sich in Reih und Glied vor der großen Leinwand versammelten, bieten einen ungewöhnlichen Anblick. Draußen ist es mucksmäuschenstill, drinnen gibt’s dafür Sound: Denn die Audioübertragung erfolgt nicht über eine Lautsprecheranlage, sondern über eine Radiofrequenz. Entgegen aller Befürchtungen funktioniert der Empfang auf Anhieb sehr gut. Auch für (echte, Nicht-Dixi-) Toiletten ist gesorgt und die Organisation verlief einwandfrei.
Programm mit allen Filmen auf bz-ticket.de: Autokino Freiburg

Das Publikum

Wenngleich einige Fahrerinnen und Fahrer frühzeitig den Motor laufen ließen, um die Autobatterie durch das laufende Radio nicht zu strapazieren, musste zum Glück niemandem Starthilfe gegeben werden. Dies gehört zwar zum Service des Autokinos, es bleibt dem Publikum jedoch selbst überlassen, ob es einen laufenden Motor für die beste Methode hält, oder ob ein bisschen Abenteuer nach dem Film vielleicht doch der Freiburger Weg ist.

Die Atmosphäre

Ein kleines Stück Normalitäts-Gefühl stellt sich ein, als zusammen mit anderen Menschen ein Kinofilm geschaut wird. Nur der bestimmte und freundliche Hinweis der Ordner, die Fenster ganz geschlossen zu halten, erinnert ab und zu an den gegenwärtigen Infektionsschutz. Wer bis jetzt noch Hemmungen hatte allein ins Kino zu gehen, für den ist ein Besuch im Autokino genau das Richtige. Denn unter den Cineasten waren nicht nur Paare, sondern auch einige Solo-Gucker, die das Schauspiel genossen.

Tipps fürs nächste Mal

Wichtig: ein gelungener Kinobesuch will gut vorbereitet sein, daher hier fudders Tipps:
  • 1. Nehmt euch mindestens ein bequemes Kissen mit, um den Standard-Autositzkomfort zu optimieren.
  • 2. Scheiben putzen.
  • 3. Schonmal Chili con Carne im Kino gegessen?
  • 4. Macht euch rechtzeitig auf den Weg, um einen guten Sitz- äh, Stellplatz zu ergattern.
  • 5. Allein ins Kino? Los gehts!

Fazit

Gerade in der aktuellen Zeit, in der öffentliche Events Ausnahmen darstellen, hat sich dieser besondere Kinobesuch gelohnt. 24 Euro kostet der Eintritt für zwei Personen und ein Auto. Mehr zum Thema: