Guter Zweck

Wie war’s bei… der Kunstaktion "1000 Drawings" im Artjamming?

Jennifer Fuchs

1000 Zeichnungen auf A5 von vielen kreativen Freiburgerinnen und Freiburgern zusammenbekommen – das ist das Ziel des Projekts "1000 Drawings". fudder-Autorin Jennifer Fuchs war beim Auftakt im Artjamming dabei.

Kreativ werden für einen guten Zweck - das ist das Motto des Projekts "1000 Drawings Freiburg". An verschiedenen Orten in Freiburg werden über mehrere Monate Doodle-Sessions veranstaltet, um 1000 gemalte Bilder zusammenzubekommen. Die Kunstwerke werden dann bei der "Night of a 1000 Drawings" im ArTik Freiburg ausgestellt und für einen guten Zweck verkauft. fudder-Autorin Jennifer Fuchs wurde am Wochenende selbst kreativ und besuchte die Doodle-Session im Artjamming.

Der erste Eindruck

Gemütlich. Es sitzen schon einige Teilnehmer der Doodle-Session an den Tischen des Artjamming Cafés. Die Stimmung ist entspannt. Die Bar hat ebenfalls geöffnet. Da es Freitagabend ist gönne ich mir ein erfrischendes Radler und nehme auf dem bequemen Sofa Platz. Auf den Tischen liegen schon weiße A5-Zeichenpapiere und einige Stifte, die auf ihren Einsatz warten. Ein großer Tisch steht bereit mit allen möglichen Arten von Malmaterial wie zum Beispiel Wasserfarben, Filz- und Buntstifte oder Kohle. Die Teilnehmer sind bunt durchmischt - vom jungen Studenten bis hin zu Kunstschaffenden mittleren Alters.

Die Location

Das Artjamming ist gemütlich und liebevoll eingerichtet. Der Raum ist sehr hell und es gibt genug Sitzmöglichkeiten und Tische, um die leeren A5- Blätter kreativ zu gestalten. Falls man während der Zeichensession gemütlich was Trinken möchte, hat auch die Bar geöffnet.

Die Teilnehmenden

Egal, ob kreativer Zeichenprofi oder Strichmännchenmaler - bei den Doodle-Session von 1000 Drawings Freiburg ist jeder willkommen. Letztendlich geht es um den Spaß am Zeichnen und Malen und - ganz klar - natürlich um den guten Zweck für die sozialen Projekte.

1000 Drawings

Zum Beginn der Session geben die Veranstalter Julia Hugenshcmidt, Andrea Maier und Josh Hägferlinger eine kleine Einführung zu dem künstlerischen Projekt. Es wird erklärt, für was die Aktion "1000 Drawings" steht und welche vier Organisationen mit den Verkaufseinnahmen der Kunstwerke gefördert werden: der Kreativraum der Straßenschule Freiburg, Corner e.V., Zusammenleben e.V. und 10 Prozent der Einnahmen gehen an die Ursprungsorganisation in Johannesburg, Südafrika, die das Geld einer Obdachlosenhilfe spendet. Interessant finde ich, dass die Idee zu 1000 Drawings vor einigen Jahren in Südafrika entstanden ist und das inzwischen weltweit solche Veranstaltungen stattfinden. Nun eben auch in Freiburg.



Tipps zum Kreativ werden

Bevor es los geht und man sich kreativ austoben kann, geben Andrea und Josh – beides gelernte Grafik-Designer – Tipps um die "Angst vor dem leeren Blatt" zu verlieren. So werden wir zum Beispiel aufgefordert, mit geschlossenen Augen unser Gegenüber abzuzeichnen oder mit Wasserfarbenkleckse zu experimentieren. Die Stimmung unter den Teilnehmenden ist locker und selbst der letzte Laie verliert nun seine Hemmung vor dem weißen Papier.

Der künstlerische Schaffensprozess

Inzwischen wird wild drauflos gemalt. Egal, ob mit Filzstiften, Wasserfarben oder gar Collagen – der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Obwohl, eine Bedingung gibt es doch - die Kunstwerke sollen alle im A5-Format sein. Dies hat vor allem praktische Gründe; schließlich sollen die 1000 Kunstwerke im ArTik ausgestellt und verkauft werden. Für mein Bild entscheide ich mich für Aquarellfarben. Ich versinke meditativ in meinem kreativen Schaffen und kann perfekt von meiner Arbeitswoche abschalten.

Die Kunstwerke

Am Ende der Session werden die fertigen Werke an einer Wand aufgehängt und gesammelt. Von bunten Fischen über mit Kohle gezeichneten Portraits oder einfach nur bunten abstrakten Farbverläufen ist alles dabei. Es ist ein großer Stapel an Kunstwerken zusammengekommen, aber das Ziel von 1000 Drawings ist noch nicht erreicht. Die Veranstalter sind natürlich trotzdem zufrieden und Julia erklärt mir, dass noch weitere Veranstaltungen wie diese geplant sind. Außerdem gibt es auch noch die sogenannten Doodleboxen, wo man seine A5 Bilder einwerfen kann, falls man es nicht zu einer Doodlesession schafft.

Fazit

Die Doodle-Sessions von "1000 Drawings Freiburg" ist eine coole Aktion mit großem Spaßfaktor und man unterstützt damit noch soziale Organisationen. Besonders hilfreich für Zeichenanfänger sind die Kreativtipps der Profis. Außerdem entstanden nette Gespräche und der ein oder andere Teilnehmer hat nach der Zeichensession vielleicht auch ein neues Hobby für sich entdeckt.

Website: freiburg.1000drawings.org