Club der Freunde

Warenströme

Wie sich die Freiburger Post auf die Paketflut zu Weihnachten einstellt

Wegen der Pandemie wird die Paketflut zur Weihnachtszeit sicher steigen. Martin Zeger leitet die Freiburger Post-Niederlassung und berichtet, wie sie sich auf die Vorweihnachtszeit einstellt.

Wegen der Corona-Pandemie dürften in diesem Jahr noch mehr Weihnachtspakete verschickt werden als in normalen Jahren. Manuel Fritsch sprach mit dem Freiburger Niederlassungsleiter Martin Zeger darüber, wie sich die Post auf die Paketflut einstellt.
BZ: Was erwarten Sie für das erste Corona-Weihnachten?
Zeger: Für uns ist das im Grunde das zweite Corona-Weihnachten. Das erste gab es zu Ostern, während des Lockdowns. Damals sind die Sendungsmengen gerade bei Paketen so nach oben gegangen, dass wir 30 bis 35 Prozent mehr hatten als im Vorjahr. Das erste Corona-Training haben wir also bereits hinter ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>