BZ Plus

Welt-AIDS-Tag 2017

Wie ein heterosexuelles Paar aus Freiburg mit einer HIV-Infektion lebt

Andreas Bergmann aus Freiburg hat mit seiner Partnerin Martina Maier zwei Kinder. Als der 36-Jährige die Diagnose HIV bekam, warf ihn das komplett aus der Bahn. Heute hat er einen Weg zurück in den Alltag gefunden.

In Freiburg betreut die Aids-Hilfe derzeit 246 Menschen, 20 mehr als vor einem Jahr. Knapp zwei Drittel von ihnen sind Männer. 53 Menschen haben in diesem Jahr neu Kontakt mit der Beratungsstelle aufgenommen. In Freiburg geht man von etwa 500 HIV-Infizierten aus, in Südbaden von zirka 1000. Einer von ihnen ist der 36 Jahre alte Andreas Bergmann (Name geändert) aus Freiburg

Wie er sich angesteckt hat, weiß Andreas Bergmann nicht
Andreas Bergmanns Jugend war wild, wie er rückblickend einräumt. Ecstasy, Metamphetamine, Kokain, Heroin, "ich war voll drauf", erinnert er sich. In jener Zeit, mit 17 Jahren, lernte er in einem Freiburger Technoclub Martina Maier (Name geändert) kennen. Die beiden hatten eine On-and-off-Beziehung, ehe sie vor 13 Jahren ein richtiges Paar wurden. Sie sei damals von den Drogen mehr oder weniger weg gewesen, hatte von einem anderen Mann ein Kind bekommen. Anders war es bei Andreas Bergmann: Er konsumierte nicht nur, sondern ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>