Wie die WM-Trikots aussehen würden, wenn ein Hipster sie designt hätte

Marius Notter

Hawaii-Blumen statt einfallsloses Rot: So würden WM-Trikots der Nationalmannschaften wahrscheinlich aussehen, hätten sie die Trend-Designer dieser Welt entworfen. Deutschland trägt marmoriert, die Argentinier tragen Schlangenmuster:



Seit es Fußball gibt, sind die Trikots der Nationalmannschaften meistens ein- höchstens zweifarbig und nicht gerade ausgefallen. Klar, es muss ja auch deutlich zu erkennen sein, wer für welches Team spielt.

Jetzt hat der kanadische Grafikdesigner “Dead Dilly” für die Mode- und Trend-Website “Highsnobiety” zehn Trikots von Nationalmannschaften so umgestaltet, als wären sie für Trendmarken wie Supreme, Jil Sander und Raf Simons designt worden.

Der Grafikdesigner “Dead Dilly” hat mit typischen Mustern und Designs einzelner Modemarken und Designer individuelle virtuelle WM-Trikots erstellt. Das Trikot der deutschen Nationalmannschaft hat er ganz im Jil Sander-Stil gestaltet: statt weiß mit rotem “Band” auf dem Oberkörper würde Jil Sander vielleicht ein leichtes Grau mit dunklem Steinmuster wählen. An das Original-Trikot angelehnt, bleibt das "Oberkörper-Band" erhalten - allerdings in Schwarz. Im Bauchbereich des Trikots steht in fetten Großbuchstaben der Name der möglichen Designerin “Jil Sander”.



WM-Trikots im Hawai-Style

Außer dem Trikot der deutschen Nationalmannschaft hat Dead Dilly neun weitere Mannschaftstrikots redesignt. Das brasilianische Trikot wirkt im BAPE-typischen Stil mit olive-grüner Camouflage-Muster wie ein Tarn-Trikot. Das argentinische Trikot behält zwar die hellblauen Längsstreifen, die Räume dazwischen sind jedoch nicht mehr weiß, sondern mit einem schwarz-grauen Schlangenmuster ausgefüllt. Damit trifft Dead Dilly genau den Stil des Mailändischen Designers Marcelo Burlon.

Das portugiesische Trikot gestaltet Dilly im Supreme-Style: mit Blut weinendem Jesus. Auch der portugiesische Superstar Ronaldo soll ja schon das ein oder andere Tränchen verdrückt haben. Dem US-amerikanischen Trikot verpasst er den Rick-Owens-Stil und dem Spanischen den Hawaii-Style von Balenciaga.

Das italienische WM-Trikot versieht Dead Dilly mit einem Blumenmuster, ganz nach dem französischen Couturisten Givenchy. Das englische Trikot erscheint nach dem Muster von Alexander McQueen, das französische im Stil von APC. Das belgische Trikot designt Dead Dilly in pechschwarz - mit Schnallen und Bändeln - nach dem Muster des belgischen Industrie- und Modedesigners Raf Simons.

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Dead Dilly für Highsnobiety

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.