Club der Freunde

Mietwucher

Wenn Einfamilienhäuser in Freiburg zu teuren Groß-WGs werden

Eine 9er WG in einer Doppelhaushälfte im Mooswald, mindestens acht Bewohner in einem Reihenhaus in Betzenhausen: Findige Käufer machen Häuser zu WG-Zimmern – und manche kassieren ab.

Vor knapp einem Jahr sorgte die Vermietung eines Reihenhauses in Betzenhausen für Ärger: Der Käufer, der angeblich mit seiner Familie einziehen wollte, ließ das Haus umbauen und quetschte acht teure Studentenzimmer auf 104 Quadratmeter Wohnfläche. Die Nachbarn waren entsetzt, doch rechtlich ist das nicht zu beanstanden. Nun scheinen auch andere Vermieter diese Masche entdeckt zu haben.

8,32 Quadratmetern zu monatlich 350 Euro und 100 Euro Nebenkosten
Dass ein Reihenhäuschen in Betzenhausen in eine lukrative Studenten-WG mit durchschnittlichen Quadratmeterpreisen von 31,75 Euro ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>