Was ist dein Stil, Yannic?

Lilli Staiger

Wir stellen regelmäßig irgendwelchen Leuten in Freiburg die Frage: Was ist dein Stil? Diesmal: Yannic.

 

Was ist dir an deinem Kleidungsstil wichtig?


Ich versuche sowohl sportlich, als auch schick zu sein. Spießige Klamotten wären nichts für mich, ebenso wenig wie der Schlabberstyle. Mir ist es sehr wichtig, dass meine Kleider gut aussehen und die Qualität stimmt. Außerdem sollte möglichst nicht jeder mit den Sachen herumlaufen, daher kaufe ich nicht in Läden wie H&M ein.

Und wo kaufst du Sachen, die nicht jeder hat?

Ich habe keine bestimmten Lieblingsläden, aber ich habe die Marke Kuyichi für mich entdeckt. Diese Jacke und das Nieten-Lederarmband sind von dem Label. Die Kleider sind stylisch und ich finde es gut, dass sie aus ökologischen Materialien sind, wobei ich sonst kein Öko-Typ bin. Die meisten Sachen habe ich in dem Outlet gekauft, das es bis zu diesem Sommer in Vauban gab. Ich hatte es zufällig entdeckt, weil ich in der Nähe wohne.

Was gefällt dir an Chucks?

Sie sind einfach der Klassiker unter den Sneakers. Sie sind sportlich und lassen sich ideal zu Jeans kombinieren. Es tragen sie zwar viele, aber das nehme ich in Kauf, weil die Schuhe wirklich cool sind. Außerdem eignen sie sich gut fürs Longboard.

Du fährst Longboard?


Ja, etwa seit einem halben Jahr. Ich bin leidenschaftlicher Snowboarder und habe einen Ersatz für die Sommerzeit gesucht, so habe ich es mal ausprobiert. Das Longboarden macht mir auch großen Spaß und ich benutze das Longboard als zusätzliches Fortbewegungsmittel. Ich fahre damit zur Schule oder bis zur Bahn, das ist sehr praktisch.

Trägst du keine Skaterklamotten?

Nein, eigentlich gar nicht. Ich bin auch kein typischer Skater. Ich trage keine weiten Klamotten oder diese breiten Skaterschuhe. Meine Tasche ist aber aus dem Titus, dem Boardershop in der Sportarena unten. Das ist aber auch schon alles. Ich würde meinen persönlichen Stil nicht ändern, nur zu einer bestimmten Gruppe zu gehören.

[Yannic, 20, Schüler]