Was ist dein Stil? (Teil 87)

Dominic Rock & Lilli Staiger

Wir stellen regelmäßig irgendwelchen Menschen in Freiburg die Frage "Was ist dein Stil?" Diesmal: Jolanda.



„Meinen Stil zu beschreiben, fällt mir selbst recht schwer, da er vielseitig ist und in keine eindeutige Richtung geht. Ich finde es gut, mich nicht festzulegen, sondern Verschiedenes auszuprobieren und meine Kleidung bunt zu kombinieren. Es macht mir Spaß, mit Kleidung und Mode zu experimentieren und dadurch meinen Stil immer wieder neu zu definieren. Wichtig ist es mir, nicht gewöhnlich auszusehen, sondern durch etwas Extravagantes aufzufallen.

Als meine Stilikonen würde ich Lindsay Lohan, Marie-Kate Olsen und Sienna Miller bezeichnen. Mir gefällt dabei insbesondere der Grunge-Style, bei dem die Schnitte von figurbetont und weit variieren und verschiedene Stile gemixt werden, so dass es nicht übertrieben perfekt zusammenpasst.

Zurzeit stehe ich total auf Latex, allerdings ist es hier in Freiburg, vor allem an der Uni, nicht alltagstauglich. In Düsseldorf, wo ich herkomme, traue ich mich das schon eher, da wird man auch nicht so schnell angeklotzt, wenn man ausgefallene Kleidung trägt. An Silvester trug ich beispielsweise einen Latex-Minirock, den ich in einem Sex-Shop erstanden habe, da man woanders kaum fündig würde. Dazu habe ich dann aber einen ganz schlichten Rollkragenpulli und blickdichte Strumpfhosen kombiniert. Außerdem habe ich eine schwarze Latex-Leggins von der Marke American Apparel, die vor allem coole Accessoires und ausgefallene Strumpfmode anbietet.

Generell kaufe ich eher teurere Accessoires und günstige Kleidung bei H&M oder auf Flohmärkten, da für mich Accessoires der Hingucker und damit wichtiger sind. Meine Kleidung ist sonst hauptsächlich schlicht und in gedeckten Farben wie grau, braun, khaki und schwarz gehalten.

Auf Qualität lege ich besonders bei Schuhen und Handtaschen großen Wert und greife dafür dann auch mal tiefer in den Geldbeutel, da es sich bei besonderen Teilen kaum vermeiden lässt. Ich besitze circa 40 Paar Schuhe und bekomme doch nicht genug. Diese Lackstiefel habe ich bei einer Modenschau in Düsseldorf, bei der ich gelaufen bin, geschenkt bekommen. Sie sind von Drykorn, einem relativ jungen, deutschen Trendlabel. Außerdem mag ich die Marken Boss Orange und Thomas Burberry. Sie sind zwar recht teuer, aber die Schnitte und das Design sind besonders schön.“

[Jolanda, 20, Studentin (Kunstgeschichte/ Italienisch)]