Stilfrage

Was ist dein Stil, Juliane?

Anna Castro Kösel

Was ist dein Stil? Diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen aus Südbaden. Heute: Die 20-jährige Juliane. Sie studiert Englisch und Wirtschaft auf Lehramt und mag es gerne elegant und chic.

Wie würdest Du deinen Stil beschreiben?

Meine Freunde sagen eher elegant und chic. Manchmal auch casual und sportlich, aber generell auch eher schlicht.

Ohne was gehst Du nie aus dem Haus?

Ohne meine Armbanduhr, Ohrringe, einen Ring, Tasche und im Winter trage ich immer einen Schal.

Was sind Deine No Gos?

Gute Frage. Bunt auf bunt mag ich nicht besonders, dazu noch Gemustertes macht es noch schlimmer. Haremshosen gefallen mir auch nicht. Wenn diese dann noch bunt und gemustert sind, sind alle No Gos in einem vereint.

Wie sieht dein Kleiderschrank aus?

Super organisiert und immer ordentlich und sauber. Ich habe einen kleinen Ordnungsfimmel. Ich habe immer das Gefühl, dass wenn Ordnung in meinem Kleiderschrank herrscht, herrscht auch Ordnung in meinem Leben.

Wo kaufst du Deine Kleidung?

Das meiste bei Mango, Vero Moda und H & M.

Achtest Du bei Kleidung dann nicht so auf Nachhaltigkeit?

Eher nicht so, um ehrlich zu sein, aber ich versuche mehr auf Secondhand zurückzugreifen. Das ist meistens schwierig, weil ich beim Einkaufen nur danach auswähle, was mir wirklich gefällt. Was ich aber mache ist, Teile zu kaufen, die man zu vielem kombinieren kann, das heißt ich kaufe letzten Endes weniger Kleidung. Außerdem kaufe ich nur im Sale.

Was sagst Du zu Trends?

Eigentlich mag ich es nicht, Sachen zu haben, die alle tragen. Aber wenn es Trends gibt, die mir gefallen, würde ich diese trotzdem meistens übernehmen. Aber diese Rucksäcke von Kapten & Son zum Bespiel gefallen mir zwar, aber weil die mittlerweile wirklich jeder hat, würde ich mir den nicht kaufen.

Woher holst Du Dir Inspiration?

Von Social Media, meistens Instagram. Außerdem mag ich es total, Leute auf der Straße zu beobachten, die einen coolen Style haben.

Was ist Dein Lieblingsteil?

Schwierig. Ich glaube, ich liebe alle meine Teile. Im Winter am meisten meinen schwarzen Mantel, weil er zu fast allem passt.

Welchen Stellenwert hat Mode für Dich?

Mir ist es wichtig, mich wohlzufühlen. Ich urteile nicht über andere nur aufgrund ihres Stils– jedem das seine, jeder soll sich wohlfühlen und authentisch sein. Öfters fühle ich mich schlecht, weil meine Freundinnen sich noch schlichter kleiden als ich und ich mich dann overdressed fühle, aber ich mache das ja nicht, damit sie sich schlechter fühlen, sondern weil ich mich damit gut fühle. Meine Freundinnen sagen mir dann, wenn ich solche Zweifel habe: "Wenn Du Dich so wohlfühlst, dann bist das eben Du".