Stilfrage

Was ist Dein Stil, Elizjah?

Viola Priss

"Was ist Dein Stil?" - diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Der 20-jährige Elizjah aus Freiburg. Er hat bis vor kurzem in der Pflege gearbeitet. Klamotten symbolisieren für ihn, wie er sich gerade fühlt.

Wie kam es, dass Du heute gerade zu diesen Farben gegriffen hast?

Im Prinzip drücke ich über die Kleidung immer auch meine Stimmung aus. Und die war heute: lila und blau, chillig und nach dem Motto: "Mal schauen, was der Tag so bringt." Ich finde, über die Kleidung sollte die innere Aura zum Ausdruck kommen. Eigentlich sieht das dann immer automatisch gut aus und passt zu der Person.

Wo findest Du denn Einzelstücke wie die, die Du trägst, die Deinen Charakter gut widerspiegeln?

Diesen Anzug habe ich aus dem Schlepprock. Secondhandläden sind sowieso meine erste Adresse, wenn nicht auch Flohmärkte. Das Hemd ist aus Stuttgart, vom Vinokilo Flohmarkt. Seit ich nicht mehr in der Pflege an feste Arbeitszeiten gebunden bin, versuche ich auch wieder mehr auf Flohmärkte zu gehen und etwas, das mir entspricht zu entdecken. Das Besondere an dem Hemd ist neben den irre tollen Farben besonders der Elefant.

Ich liebe Elefanten, Elefanten gehen immer. Gerade bin ich kaum von einem Laden wegzuholen gewesen, an dem es Accessoires mit Elefanten gab.

Du kommst ursprünglich aus den USA. Ziehst Du hier ganz andere Sachen an, die du dich dort nicht getraut hättest?

Ehrlich gesagt kann ich mich mit der in Freiburg gängigen Mode schon sehr identifizieren. Die ist teilweise fast spirituell, das bin ich eigentlich auch. In dieser Stadt lässt sich schon deutlich entspanntere Mode tragen und die Leute sind offen für wandelnde Geschmäcker. Dieses "Jeder zieht an was er will" ist in Freiburg im Vergleich schon anders. Eigentlich habe ich mich aber nie den äußeren Ansprüchen angepasst, sondern immer getragen was ich wollte.

Du trägst Birkenstocksandalen im Februar, ist Dir nicht kalt oder haben dich ästhetische Gründe dazu bewogen?

Oh, nein, ich trage die das ganze Jahr über, ich bin totaler Fan davon. Mir ist nie kalt und es gibt zusammengerechnet vielleicht drei Wochen im Jahr, an denen ich dann doch mal auf Vans ausweiche oder Socken drunter trage. Ansonsten sind die fester Bestandteil des Outfits. Und in Freiburg fällt das ja auch nicht sehr aus der Reihe.

Fehlt noch etwas in Deinem Kleiderschrank oder an Accessoires, das Du unbedingt mal tragen möchtest?

Eigentlich bin ich immer offen für Neues. Auch Schmuck trage ich immer, gerne auch große Ohrringe, heute sind es nur kleine Creolen. Normalerweise gehe ich auch immer mit einer meiner Sonnenbrillen raus. Aber wenn ich so überlege gibt es doch eine Sache: ein Panier! Ein Kleid, wie sie es früher im Mittelalter am Hof getragen haben, mit einem Gestell darunter und beim Gehen mitwippend. Das muss ein tolles Gefühl sein!