Was bedeuten eigentlich diese Schilder?

David Weigend

Mysterium des Alltags: Ständig läuft man an diesen gelben und blauen Schildchen vorbei. "Irgendwas mit Wasser oder Gas haben die zu tun", ahnt man meist. Wir haben nachgefragt bei Klaus Rhode, der bei Badenova den "Bereich Wasser" leitet.



Herr Rhode, was bedeuten die gelben und blauen Schilder, die in der ganzen Stadt rumstehen?

Die gelben stehen für Gas, die blauen für Wasser. Die Schilder zeigen an, wo ein bestimmter Wasserschieber oder ein Gashahn liegt. Nehmen wir zum Beispiel das linke dieser zwei blauen Schilder:



Ganz oben steht Wasser Nr. 1610. Diese Nummer ist auf unserem Plan im Computer verzeichnet, so dass wir sie schnell orten können. LS bedeutet Lüftungsschieber. Die Zahlen am T sind die Koordianten für den Standort des Schiebers: 1, 20 Meter Abstand, 80 Zentimeter links.

Wozu braucht man das? Die Schieberkappen am Boden sind doch gut sichtbar.

Nicht immer (geht 1,20 Meter zurück und 80 Zentimeter nach links) Hier zum Beispiel, die klassische Situation: Diese Schieberkappe ist grasbewachsen und von Laub überdeckt. Die hätte man ohne weiteres nicht gefunden.

Können wir die Kappe mal öffnen?

Nein, das geht nur mit Spezialwerkzeug.

Was ist mit diesem rot-weißen Schild hier?



Die rot-weißen Schilder sind sehr wichtig. Sie weisen auf Hydranten hin. Von denen kann die Feuerwehr Löschwasser entnehmen. Die Feuerwehr muss die Hydranten schnell finden und mit dem Hydrantenschlüssel öffnen können. Sie hat auch Pläne, auf denen die Hydranten verzeichnet sind. Schauen wir uns dieses Schild mal an. Es besagt, dass in einem Meter Abstand von hier die Hydrantenkappe sitzen muss.



Unter dem "Kapitalismus ist Scheiße" erkennt man noch den Schriftzug H 500. Was bedeutet der?

Die Leitung, die am Hydranten liegt, hat einen Durchmesser von 50 Zentimeter. Da kann die Feuerwehr richtig Wasser ziehen, wenn sie dort anschließt.

Auf den Gasschildern stehen viele Zahlen. Könnten Sie die erklären?



Beim Gas ist erstmal die Druckstufe wichtig. PN 16, das ist eine Leitung mit 16 Bar Druck. Diese Ferngasleitungen kommen in Freiburg eher selten vor. Sie versorgen auch den Schwarzwald. Im Stadtbereich hat man eher Leitungen mit 0,4 Bar Druck. AB ist ein Abbläser, an dem kann man Gas rauslassen, um an der Leitung arbeiten zu können. Die 100 daneben zeigt den 100 Millimeter Durchmesser an. Nun zum Schild rechts oben: S steht für Schieber, Durchmesser 200 Millimeter. Die Koordinaten funktionieren wie beim Wasser auch.

Wozu brauchen Sie eigentlich diese Schieber?

Wenn wir etwa bei einem Rohrbruch bestimmte Strecken vom Wassernetz absperren müssen. Oder, wenn wir einen neuen Hausanschluss installieren. Die Schilder brauchen wir auch, um die Schieber warten zu können und sie dann schnell zu finden.



Am Anfang der Gartenstraße hängen gleich drei Wasser-Schieberschilder auf einmal. Warum?

Das ist ein Schieberkreuz. Da verteilen sich die Leitungen für die Hausversorgung.

In welchem Abstand hängen die Schilder in Freiburg?

Normalerweise kommt in den Innenstädten alle 120 bis 150 Meter ein Hydrantenschild. Schieberkappen gibt es viel mehr, aber die sind für die Hausanschlüsse und werden in der Regel nicht mit Schildern bezeichnet.