Schwimmbäder

Wann Freiburgs Bäder öffnen, ist weiterhin unklar

Simone Lutz

Ab dem 6. Juni sollen erste Bäder in Baden-Württemberg unter strengen Auflagen wieder öffnen dürfen. Was das für Freiburg heißt, ist offen – der Termin kam für die hiesigen Bäder zu kurzfristig.

"Wir müssen jetzt die konkreten Vorgaben der Landesregierung abwarten", so Oliver Heintz, Geschäftsleiter für Bäder und Freizeitanlagen bei der Regio Bäder GmbH. Am heutigen Freitag ist eine Besprechung zwischen Stadtverwaltung und Regio Bäder GmbH angesetzt, Thema ist eine mögliche Öffnung der Schwimm- und Hallenbäder.


Seit dem 14. März sind die Hallenbäder Westbad, Haslach, Hochdorf, Lehen und das Faulerbad geschlossen; die drei Freiburger Freibäder – Strandbad, St. Georgen und Lorettobad – konnten trotz besten Wetters noch nicht öffnen. Auch die Regio Bäder GmbH habe den Termin 6. Juni erst am Donnerstag erfahren, so Heintz.

Man habe zwar ein Konzept, das sich an den Sicherheits- und Hygienemaßnahmen des Deutschen Bäderbundes orientiere, doch "wir wissen zwar, wie wir es machen wollen, aber nicht, ob wir es dürfen". Nur eines sei jetzt schon sicher, so Heintz: "Normales Baden wird es nicht geben."

Mehr zum Thema: