Club der Freunde

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung

Wahrheitssuche im Hans-Bunte-Fall geht im Paulussaal weiter

Drei Monate pausierte das Verfahren: Jetzt ist der Prozess um die mutmaßliche Vergewaltigung einer jungen Frau durch mehrere Männer fortgesetzt worden – unter Einhaltung der Corona-Regeln.

Nach knapp dreimonatiger Corona-Pause ist am Dienstag der Prozess um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung beim Hans-Bunte-Areal fortgesetzt worden – an einem neuen Ort: Die Jugendkammer des Landgerichts tagt jetzt im Paulussaal – weil in Freiburgs traditionsreichstem Konzertsaal die Abstandsregelungen für die Vielzahl der an diesem Mammutverfahren Beteiligten eingehalten werden können. Der Ortswechsel klappte reibungslos. An diesem 35. Verhandlungstag hatten in erster Linie die Sachverständigen das Wort.

Der Ortswechsel klappt ohne Probleme
Mannschaftswagen und Polizeibeamte im Hof, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>