Club der Freunde

Kundgebung und Corona

Verstöße gegen Corona-Regeln? CSD in Freiburg steht in der Kritik

5000 Menschen feiern beim CSD in Freiburg. Abstände werden nicht eingehalten, kaum jemand trägt Maske. Das sorgt bei vielen für Kritik. Die Polizei erklärt derweil, warum sie nicht eingeschritten ist.

Nach der Kundgebung zum Christopher Street Day (CSD) am Samstag, 17. Juli, in Freiburg mit rund 5000 Teilnehmenden, die zum Großteil ohne Abstand und ohne Maske auf dem Stühlinger Kirchplatz zusammenkamen, wird im Netz wild über die Veranstaltung diskutiert.
Allein unter einem Post von Oberbürgermeister Martin Horn auf Facebook finden sich mehr als 500 Kommentare, die zum Großteil kritisieren, dass am CSD abstandsfrei gefeiert wurde, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>