Gefährliche Körperverletzung

Verkehrsrowdy setzt an Freiburger Ampel Pfefferspray ein

BZ-Redaktion

Ein Autofahrer hat einem anderen nach einer Auseinandersetzung an der Ampel Pfefferspray angesprüht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zu der Streitigkeit ist es am Donnerstag, 20. Mai, gegen 23.20 Uhr auf der Zähringer Straße, Höhe Tullastraße im Freiburger Stadtteil Zähringen gekommen. Zeugen berichteten der Polizei, dass der Geschädigte den Tatverdächtigen an der roten Ampel aufgefordert habe, sein Handy während der Fahrt nicht zu nutzen, da dieser mehrfach auf die Fahrbahn des Geschädigten geraten sei. Der Tatverdächtige soll den Geschädigten daraufhin beleidigt haben und Pfefferspray durch die geöffneten Scheiben der Fahrzeuge in das Auto des Geschädigten gesprüht haben. Fahrer und Beifahrerin wurden getroffen.

Beim Fahrzeug des Tatverdächtigen soll es sich um ein VW Golf gehandelt haben.

Der Tatverdächtige wurde durch Zeugen auf etwa 40 Jahre geschätzt. Er soll graues Haar haben und ein Tattoo am Hals tragen.

Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte des Vorfalls, sich beim Polizeirevier Freiburg-Nord unter Telefon 0761/882-4221 zu melden.