Geschäfte

Verborgene Theken: Das Thai Leaf in der Grünwälderstraße

Maxim Melzer

Eine Neueröffnung, die nicht ganz neu ist: In der Grünwälderstraße hat das thailändische Restaurant Thai Leaf eröffnet. Es öffnet seine Pforten nicht das erste Mal in Freiburg, sondern servierte schon von 2006 bis 2015 Thai-Food am Bahnhof.

Das Ambiente

Klein und gemütlich sieht’s im Thai Leaf in der Grünwälderstraße aus. Die schicke Bar direkt am Eingang gibt den Einrichtungsstil vor: Schlicht und modern. Wer viel Tischdekoration oder die, für asiatische Restaurants typischen Buddha-Statuen erwartet, der wird nicht fündig. Einzig eine verzierte Wand lässt den typisch asiatischen Flair aufkommen. Das Thai Leaf lädt trotzdem dazu ein, dort seine Mittagspause zu verbringen. Die Bedienung ist schnell und freundlich, die Karte klein – trotzdem ist für jeden Geschmack was dabei.

Die Inhaberin

Jianhua Li gehört neben dem Thai Leaf noch das Ramen 8 in Freiburg und ein Ramen-Restaurant in Stuttgart. Angefangen habe sie 2006 mit dem Thai Leaf, damals noch in der Poststraße. "Ende 2015 haben wir dann geschlossen. Ich wollte nach Japan und lernen traditionelle Ramen zu kochen. Das habe ich dann auch getan", erzählt Li. Sie habe die Räumlichkeiten in der Grünwälderstraße schon gekannt, davor hätten Verwandte von ihr diese genutzt, meint sie. Ihr Traum ist es eine Kette an Ramen-Restaurants zu eröffnen: "Die Nachfrage nach Ramen ist riesig, ich will diesen Trend mit gehen. Eine der Ersten sein." So war das Restaurant Thai Leaf in der Grünwälderstraße auch zunächst als Ramen-Restaurant geplant, die Küche sei aber zu klein um in ihr die typisch japanische Suppe kochen zu können, sagt sie.

"Trotzdem führe ich das Thai Leaf gerne, die thailändische Küche kenne ich seit Ewigkeiten", erzählt die gebürtige Chinesin weiter. Die allermeisten Gerichte auf der Speisekarte hätte sie auch im Thai Leaf in der Poststraße angeboten, meint Li, auch das Personal habe teilweise dort schon gearbeitet. "Ich führe das Thai Leaf mit gleicher Hingabe wie meine Ramen-Geschäfte", sagt sie und fügt aber hinzu, "würde sich die Gelegenheit einer Übernahme bieten, dann würde ich es wahrscheinlich annehmen". Aber nur, versichert sie, falls jemand mit Erfahrung in der thailändischen Küche und der Gastronomie komme.

Die Speisekarte

Typisch asiatisch: Auf der Karte stehen viele Suppen, Reis und Nudelgerichte. Auch Frühlingsrollen dürfen auf der Karte nicht fehlen. Wer als Vorspeise etwas Neues probieren will, dem sei Tom Kha Hed empfohlen. Eine Zitronengrassuppe mit Champignons. Auch der Mangosalat mit Zwiebeln schmeckt besonders gut.

Die Hauptgerichte bestehen aus viel Reis und Suppen. Auch Reis- und Glasnudelfans werden fündig. "Wir benutzen nur frisches Gemüse", erzählt Frau Li, deshalb brauche sie auch viel Küchenpersonal: Alles muss geschnippelt werden. Meist kann man zu den Gerichten das Fleisch auswählen: Huhn, Ente, Rind oder Garnelen. Aber auch Vegetarier werden fündig. Liebhaber asiatischer Suppen können zwischen verschiedenen Zitronengras- und Kokosmilchsuppen wählen.

"Wir arbeiten noch an einer Mittagskarte, sodass man bei uns möglichst billig lecker Mittagessen kann", sagt die Inhaberin. Es solle vor allem noch Mittag-Menüs geben.

Das Team

"Im Thai Leaf arbeiten fünf Leute", erzählt Li, die meisten in der Küche, da dort viel Arbeit anstehe. In dem kleinen Restaurant hat der Service zu zweit keine Probleme, auch wenn es mal voll ist. "Mit manchen arbeite ich jetzt schon seit Jahren zusammen, noch in der Bahnhofsstraße", sagt sie, das sei dann einfacher: "Ich muss den Mitarbeitern voll vertrauen, da ich oftmals gar nicht selber da sein kann".

Fazit

Jianhua Li ist keine Anfängerin in der Gastronomie. Sie bringt viel Erfahrung mit. Das Thai Leaf hat schon Mitte November in der Grünwälderstraße eröffnet. Zu Beginn wollte sie aber noch nicht werben, da sie noch Personal brauchte. Mittlerweile habe sie aber genug Leute – und braucht keine Werbung mehr. Gerade in der Mittagspause ist das Restaurant gut besucht.

Adresse:
Grünwälderstraße 21
79098 Freiburg im Breisgau

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 12 bis 15 und 17.30 bis 22 Uhr
Sa 12 bis 22 Uhr
So Ruhetag



Mehr zum Thema: