Geschäfte

Verborgene Theken: Das Siam Square in der Sedanstraße

Aaron Hohberger

Im Siam Square kochen Mutter und Tochter gemeinsam einen thailändischen Mittagstisch. Der Imbiss befindet sich im Durchgang zum Norma in der Sedanstraße. Trotzdem fühlt man sich wohl – dank der freundlichen Inhaberin und dem leckeren Essen.

Das Ambiente

Ursprünglich hatte sich die ehemalige BWL-Studentin Kanjana Haag, 30, den Imbiss eher als Take-Away-Shop vorgestellt. Auch weil der Eingangsbereich vom Norma auf den ersten Blick eher ungemütlich wirkt. Seit der Eröffnung am 21. Januar haben einige Kundinnen und Kunden gefragt, ob sie nicht ein paar Stehtische aufstellen könnte. Dort können jetzt rund zehn Personen Platz finden. So ergibt sich eine kleine thailändische Nische in dem sonst unauffälligen Durchgang und wer will kann sich das Mittagessen im Pappkarton verpackt mit nach draußen in die Freiburger Sonne nehmen. Die Einrichtung hat die Inhaberin vom vorherigen Laden "Mr. Potato" übernommen. Das Grau und Grün passt stilistisch gut zu den vielen Pflanzen und Palmen, die Kanjana Haag aufgestellt hat. Um es noch etwas gemütlicher zu machen, möchte Kanjana mit den Betreibern des Norma sprechen, ob sie etwas Musik laufen lassen darf.

Die Betreiberinnen

Kanjana Haag kam vor sieben Jahren nach Freiburg. Obwohl sie schon in Bangkok einen Bachelor in BWL gemacht hatte, absolvierte sie ihn in Freiburg noch mal, da ihr thailändischer Abschluss in Deutschland nicht anerkannt wurde. Die Idee einen Imbiss in Freiburg aufzumachen, entstand aus einem Witz heraus. Weil sie immer zur Mutter sagte: "Du kochst so gut, das kann man echt verkaufen", wurde das Dahergesagte zu einer konkreten Idee. Ein geeigneter Ort fehlte noch. Kanjana suchte immer wieder nach einem passenden Ort, bis sie schließlich das Objekt fand. Nachdem der Kumpir und Hummusladen "Mr. Potato" schloss, zog sie mit ihrem Imbiss ein. Die Rezepte kommen eigentlich von der Oma aus Thailand.

Die Karte

Auf der Speisekarte stehen verschiedene Curry-Varianten. Massaman Curry, Rotes Curry, Grünes Curry und Panang Curry. Alle Gerichte werden wie es sich gehört mit Reis serviert und wahlweise können sie mit Tofu (5,40 Euro), Hähnchen (5,90 Euro) oder Rind (6,90 Euro) bestellt werden. Jeden Tag gibt es ein besonderes Angebot. Dienstags ist zum Beispiel Veggi-Day. Was in einem thailändischen Imbiss nicht fehlen darf, sind die Frühlingsrollen. Auch diese sind selbstgemacht und kosten 1,20 Euro das Stück. Im Dreierpack kosten sie 3,50 Euro. Wenn man nur etwas kleines möchte, kann man die Suppe Tom Yum bestellen. "Weil in Baden-Württemberg so viele Nudeln gegessen werden, muss ich unbedingt noch Nudeln auf die Karte nehmen", sagt Kanjana. Deshalb soll es bald Thai-Spaghetti geben. Und als süßes Dessert gebackene Bananen mit Schokosoße. Das Getränkeangebot ist überschaubar, aber ausreichend. Neben Kaltgetränken wie Fanta und Cola gibt es Kokosmilch. Bald soll ein selbstgemachter Eistee neu dazukommen.

Die Speisen

Das vegane Curry hat eine angenehm leichte Schärfe und das Gemüse aus Paprika, Zucchini, Bohnen, Bambussprossen und Blumenkohl ist fein gekocht und kommt zum Teil aus dem benachbarten und anderen Supermärkten. Der Reis passt als klassische Beilage ideal und die Sojasprossen und Cashewkerne sind die knackige Ergänzung in dem thailändischen Curry. Der Tofu bringt eine angenehme Süße in das Gericht. Als grünes und frisches Topping gibt es Koriander. Die selbstgemachten Frühlingsrollen sind fest gerollt und nicht zu fettig. Auch wenn die Karte bisher überschaubar ist, ist das Essen wirklich sehr lecker.

Öffnungszeiten

Mo bis Sa 11.30 bis 19 Uhr

Adresse

Siam Square
Sedanstraße 12
79098 Freiburg


Mehr zum Thema: