Verborgene Theken (77): Mona Lisa

Stephan Elsemann

Wie Mona Lisa wohl ihr eigenes Restaurant finden würde? Vermutlich würde sie ihr schönstes Lächeln aufsetzen. Der Pizza-Service von Stanislav Erganov ist auch Freiburgs erste Heimstatt für russische Küche. Wer selbst gemachte Pelmeni essen möchte, muss nicht mehr nach Moskau fahren, sondern nur noch ins Industriegebiet-Nord. Stephan hat es getan.



Ambiente

Wenn man genau in die Mitte des Fotos schaut sieht man es: das Holzzäunchen mit den Thuja-Bäumchen dahinter. Es ist der Biergarten des Mona Lisa. Und das sagt schon sehr viel über das Restaurant aus. Wer so mutig ist, im Industriegebiet, also weit weg von allen Amüsiermeilen der Stadt, für ein wenig Gemütlichkeit zu sorgen, verdient schon deshalb höchste Anerkennung und ein wenig Mitgefühl.

Stanislav Eryganov ist so mutig. Der deutsche Spätaussiedler kam mit 15 Jahren nach Freiburg und begann seine gastronomische Karriere während seiner Ausbildung zum Automobilkaufmann als Pizzabote. Seit einem Jahr hat er das Mona Lisa übernommen und ist recht erfolgreich im Home Service-Geschäft.



Doch sein Ehrgeiz ist größer. Er hat entdeckt, dass es in Freiburg kein Restaurant mit russischer Küche gibt  - und die möchte er gern populär machen im Mona Lisa. Das Restaurant wurde deshalb mit Design, Farbe und neuen Vorhängen aufgehübscht. Zum russischen Ambiente trägt ganz erheblich bei, dass Delia Siber die Gerichte mit weißen Handschuhen serviert, so, wie es in Russland üblich ist.

Warum er das nicht in der Innenstadt versucht, fragen wir ihn und erfahren, dass ihn schon alle Bekannten genau dasselbe gefragt hätten. Nein, er möchte, dass die Leute zu ihm kommen und befürchtet wohl auch ein wenig, sich zu verzetteln, wenn er noch einen Laden aufmacht. Priorität hat eben der Liefer-Service.



Publikum

Mittags ist das Restaurant gut gefüllt. Die Angestellten der umliegenden Firmen haben Hunger und so viel Auswahl gibt es in der näheren Umgebung nicht. Abends, wen wundert's,  tut sich das Mona Lisa noch schwer.



Das Besondere

Bei den russischen Gerichten konzentiert sich Eryganov auf wenige Gerichte. Es sind gefüllte Teigwaren in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Füllungen.  Am bekanntesten sind die Pelmeni. Russisches Fast-Food nennt er das. Ein traditionelles Fast-Food, denn Pelmeni machte man in Sibirien in großer Zahl, wenn der Winter kam und stellte sie einfach nach draußen, wo sie tiefgefroren wurden und bei Bedarf wieder aufgetaut.



Sie werden begleitet von Schmand, das ist saure Sahne mit hohem Fettanteil. Gefüllte Teigwaren gibt es fast überall auf der Erde, ob als schwäbische Maultaschen, italienische Tortellini oder als chinesische Jiao-Zi.

Dass der Teig hier selbst gemacht wird, ist selbstverständlich und bei der Zubereitung ist auch allerlei Geheimwissen im Spiel, das nicht verraten werden darf. Pelmeni sind mit Hackfleisch gefüllt, die etwas größeren Wareniki mit Kartoffeln. Eryganow möchte einfach und ehrlich bleiben mit seinem Angebot. Es schmeckt alles recht gut, und dass er damit richtig liegt, hat er beim fudder-Pizzatest ja auch schon bewiesen.



Auf der Speisekarte

Auf der Speisekarte dominiert italienisches: Pizza und auch einige Salate. Abends gibt es Pizza ab 4,90 Euro. Mittags schon ab ab vier Euro, und als Baby-Pizza für drei Euro. Salat mit Putenstreifen kostet mittags 4,90 Euro. Bei den russischen Gerichten kosten Pelmeni und Wareniki 5,90 Euro, die großen Tschebureki kosten 6,50 Euro.

Kaffeepreis

Ein Espresso kostet 1,80 Euro. Ein großes Mineralwasser bekommt man für 1,20 Euro. Rothau oder Fürstenberg kosten beide 1,80 Euro. Wodka darf nicht fehlen in einer russischen Gaststätte. 2cl gibt es ab 0,70 Euro. Und wer größere Pläne hat, bekommt eine Flasche ab 16 Euro.



Wegbeschreibung

Vom Siegesdenkmal stadtauswärts die Habsburgerstraße fahren bis zur Tullastraße. links in die Tullastraße abbiegen. Bis zum Kreisverkehr weiterfahren. Beim Kreisverkehr links in die Engesserstraße abbiegen. Mona Lisa folgt nach 100 Metern an der rechten Seite. 20 Fahrtzeit Minuten mit dem Fahrrad aus der Innenstadt.



Adresse

Mona Lisa
Engesserstraße 4b
79108 Freiburg
0761-5559777
Website

Öffnungszeiten

täglich 11.30 bis 23.30 Uhr

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Stephan Elsemann