Club der Freunde

"Dear White People"-Festival

Veranstalter stehen nach Absage von Podiumsdiskussion in der Kritik

Beim dem antirassistischen Festival referierte die umstrittene Gruppe "Palästina Spricht" nun doch. Sie sagt dann aber ein kontroverses Podium ab – mit Folgen für die Veranstalter in Freiburg.

Die Kontroverse um einen Auftritt der Gruppe "Palästina spricht" auf dem sogenannten "Dear White People"-Festival hat am Samstag ihren Höhepunkt erreicht. Zur Frage "Wie kann in Deutschland ein Sprechen zur Situation in Israel und Palästina stattfinden und ein Raum für Dialog ermöglicht werden?" war eine Podiumsdiskussion angekündigt, die kurzfristig abgesagt wurde. Stattdessen verlasen die Veranstalter ein kurzes Statement. Demnach habe die Vertreterin von ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>