Club der Freunde

Horl-Schleifer

Vater und Sohn aus Freiburg wollen das Messerschleifen vereinfachen

Otmar Horl und Sohn Timo starten mit einer Messerschleifmaschine durch. Die Freiburger führen ein erfolgreiches Start-Up. Den Horl-Schleifer verkaufen sie in ganz Deutschland.

Das Ganze kam ins Rollen, weil Otmar Horl sich einfach nicht zufrieden geben wollte mit dem Ergebnis, nachdem er eigenhändig die Küchenmesser geschliffen hatte. Die Sache kam ihm unpraktisch vor – und die Messer waren am Ende längst nicht so scharf wie gewünscht. Das war Anfang der 90er-Jahre. Er begann daraufhin darüber nachzusinnen, ob es nicht eine bessere Lösung für dieses Problem geben könnte als die bisher verfügbaren Schleifhilfen und Schleifgeräte, eine idiotensichere Lösung im besten Fall. Seine Tüftelei war ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>