Impfzentrum an der Messe

Uniklinik und Stadt Freiburg stocken Impfangebot massiv auf

Joachim Röderer & Felix Klingel

Die Uniklinik und die Stadt Freiburg treiben ihre Impfkampagne voran. Die Kapazität des Impfzentrums an der Messe soll deutlich ausgeweitet werden. Das Ziel: 100.000 Impfungen bis Silvester.

Das haben Oberbürgermeister Horn, der Leiter des Impfzentrums, Thorsten Hammer, und der Geschäftsführer der FWTM Daniel Strowitzki bei einem Pressetermin am Freitagmittag bekanntgegeben. "Wir wollen an der Messe insgesamt 100.000 Impfungen bis Silvester schaffen", so Horn. Um das ambitionierte Ziel zu erreichen, wird an sieben Tagen in der Woche geimpft.

Messe: Boostern mit Termin, Erst- und Zweitimpfungen ohne

Federführend beim Impfzentrum ist das Universitätsklinikum. In der kommenden Woche sollen 18.000 Termine für Booster-Impfungen auf der Messe angeboten werden, die heute Nachmittag freigeschaltet werden sollen. Gebucht werden kann über diesen Link. Zunächst werden nur Booster-Termine für die kommende Woche freigeschaltet, weitere Termine für das Boostern folgen später. Neu ist: Wer eine Erst- oder Zweitimpfung braucht, kann einfach ohne Termin zur Messe kommen. Dieses Angebot startet am Montag, 6. Dezember, und gilt dann jeweils Montag bis Sonntag von 8 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 14 Uhr bis 18.30 Uhr.

Menschen unter 30 Jahren werden mit Biontech geimpft. Ab 30 Jahren aufwärts wird mit Biontech und Moderna geimpft, je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Die Ständige Impfkommission empfiehlt einen Abstand zwischen Zweit- und Drittimpfung von sechs Monaten. Das Impfzentrum setzt keine Booster-Impfung, wenn der Abstand geringer als fünf Monate ist.

Impfen im Stadttheater, Stadthalle und Augustinermuseum

Außerdem stellt die Stadt Ärzten zentrale Räume in der Stadt für Impfungen zur Verfügung.
  • Ab heute, Freitag, 3. Dezember, werden in der Stadthalle an der Schwarzwaldstraße in der Oberwiehre Impfungen angeboten. Hier impfen der Arzt Oliver Langner und der Malteser Hilfsdienst. Termine werden im Laufe des Freitagnachmittags eingestellt. Sie finden sich unter www.dranbleiben-bw.de.
  • Im Stadttheater wird ab Samstag, 4. Dezember, im Steinfoyer geimpft. Federführend ist der Arzt Pascal Seit, der außerdem mit dem DRK Impfaktionen organisiert.
  • Pascal Seith hat auch das Angebot im Augustinermuseum (im Feierlinggebäude, Gerberau 15) aufgebaut, dass seit Dienstag, 30. November, läuft.
Ab kommender Woche sollen in den drei Standorten rund 4500 Impfungen verabreicht werden. Termine werden immer wieder schubweise im Internet veröffentlicht unter terminland.de/bromberghof.
6 Monate BZ-Online zum halben Preis: Jetzt bestellen! [Anzeige]

Zudem soll es Aktionen für wohnungslose Menschen und Geflüchtete geben. Auch Impfaktionen am Tuniberg sind in der Woche ab dem 13.Dezember geplant.

Mehr zum Thema: