Stadtteil Herdern

Unbekannte kratzen Hakenkreuze in mindestens 18 Autos in Freiburg

BZ-Redaktion & Valentin Heneka

Eine Anwohnerin aus der Händelstraße findet am Freitagmorgen ein Hakenkreuz auf ihrer Motorhaube, daraufhin werden zahlreiche weitere beschädigte Autos entdeckt. Die Polizei sucht Zeugen.

Auf ihre Motorhaube sei ein Hakenkreuz eingekratzt worden: Das teilte eine Anwohnerin aus dem Freiburger Stadtteil Herden am heutigen Freitag, 4. September 2020, gegen 9.20 Uhr der Polizei mit. Auch bei weiteren in der Händelstraße geparkten Fahrzeugen seien Schäden sichtbar.


Beamte des Polizeireviers Freiburg-Nord stießen vor Ort auf bislang 18 beschädigte Autos, jeweils mit eingekratzten Hakenkreuzen auf Motorhaube oder Fahrzeugseite. Nach ersten Einschätzungen gehen die Beamten von einem Sachschaden im fünfstelligen Bereich aus.

Erst zu Beginn dieser Woche meldete die Polizei, dass in der Wintererstraße in Herden zwei Autos und eine Garage mit Hakenkreuzen besprüht wurden. "Ob ein Zusammenhang zwischen den Vorfällen besteht, ist noch unklar", sagt Laura Riske, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Freiburg. Die Ermittlungen stünden noch am Anfang, eine Verbindung werde aber geprüft.
Die Polizei bittet Zeugen oder weitere Geschädigte, sich unter Tel. 0761-8824221 zu melden.

Mehr zum Thema: