Uni Freiburg

Umweltmeteorologie-Klausur wegen Orkan Sabine abgesagt

Eyüp Ertan

Orkan Sabine hat nicht nur die Bahn und lahmgelegt und dafür gesorgt, dass Schulen geschlossen werden, sondern auch die Uni Freiburg beschäftigt. Eine Klausur in Umweltmeteorologie musste indirekt wegen Sabine verschoben werden.

Am Montag musste eine Umweltmeteorologie-Klausur an der Uni Freiburg wegen des Orkans Sabine abgesagt werden. Rund 30 Studierende hätten Montagmorgen eine Modulabschlussklausur im Fach Umweltmeteorologie schreiben müssen. Doch dazu kam es nicht – ein Student, der außerhalb Freiburgs anreisen hätte müssen, hatte sich um seine Sicherheit gesorgt, und sich an seinen Dozenten gewandt. Dieser beriet sich mit einem Kollegen, und nach der Analyse der Wetterlage – der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung der zweithöchsten Stufe herausgegeben – sich dazu entschieden, die Klausur zu verschieben.


Von Seiten der Universität hieß es dazu schriftlich auf Nachfrage: "Da die Sicherheit der Studierenden auf dem Weg zur Universität und auf dem Universitätsgelände höchste Priorität hat, entschieden Prof. Dr. Andreas Christen von der Universität Freiburg und sein Kollege Prof. Dr. Andreas Matzarakis vom Deutschen Wetterdienst nach einer Analyse der Warnlage am Sonntagabend, die Klausur zu verschieben." Die Klausur soll am Donnerstag nachgeholt werden – dann hoffentlich ohne Unwetterwarnung.

Mehr zum Thema: